Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nenndorf Neuer Vorstoß in Sachen Bücherschrank für Bad Nenndorf
Schaumburg Nenndorf Samtgemeinde Nenndorf Neuer Vorstoß in Sachen Bücherschrank für Bad Nenndorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 09.04.2015
Noch herrscht Leere vor den Bänken: Nach Angaben des Behinderten- und Seniorenbeirates hat sich das Unternehmen Rahlfs Immobilien noch nicht zum geplanten Offenen Bücherschrank geäußert. Quelle: bes
Anzeige
Samtgemeinde Nenndorf

Als Grund für den neuerlichen Vorstoß nannte der Vorsitzende die Sponsoren-Zusage für das Projekt. „Ich möchte nicht, dass die Zusicherung verfällt, weil diese an bestimmte Personen gebunden ist“, sagte Kräft im Hinblick auf die anstehende Neuwahl des Senioren- und Behindertenbeirates im Juni.

Angedacht ist, dass der Offene Bücherschrank vor dem Gebäude aufgestellt wird, in dem derzeit der Penny-Markt und die Drogerie-Kette Rossmann untergebracht sind. Von dem Eigentümer der Immobilie, der Rahlfs Immobilien GmbH, habe er jedoch nach mehrfacher Kontaktaufnahme keine Antwort erhalten, kritisierte Kräft das Verhalten des Unternehmens.

Auf Unverständnis stieß bei dem Beiratschef und seinen Mitstreitern allerdings auch das Verhalten einiger Politiker. Diese hätten öfter die Frage aufgeworfen, wer den offenen Bücherschrank pflege und dafür Sorge tragen werde, dass keine pornografischen oder extremistischen Schriften eingestellt werden. Nach Ansicht Kräfts solle dies zwar geklärt werden, ohne dabei jedoch diesen Aspekt überzubewerten. Darüber hinaus betonte Salzbrunn, dass es aus dem Umfeld des Beirates Interessierte für die Betreuung des Bücherschranks gebe. „Zudem ist aus den Nachbarkommunen nicht bekannt, dass es große Probleme mit der Pflege gibt“, wandte er ein. bes

Anzeige