Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Neues Gefährt gewünscht

Feuerwehr Ohndorf Neues Gefährt gewünscht

Die Freiwillige Feuerwehr Ohndorf hat ein ruhiges Jahr hinter sich. Wie Ortsbrandmeister Heinz-Konrad Stemme auf der Hauptversammlung berichtete, mussten die Brandbekämpfer nur zu zwei Einsätzen ausrücken. Allerdings wünscht sich die Feuerwehr ein neues Fahrzeug.

Voriger Artikel
Täter gehen mit brachialer Gewalt vor
Nächster Artikel
Täter erbeuten Laptop, Geld und Alkohol

Joachim Muth zeichnet Heinz-Konrad Stemme mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 40-jährige aktive Mitgliedschaft aus.

Quelle: pr.

Ohndorf. Beide Notfälle führten die Aktiven nach Riepen. Einmal galt es, einen großen Ast einer Pappel von einer Straße zu räumen. Wenige Tage später geriet in der Feldmark ein Traktor in Brand, der gelöscht werden musste.

Unterstützung bei Aufräumaktion

Stemme sprach auch das in die Jahre gekommene Tragkraftspritzenfahrzeug an. 26 Lenze zählt jenes bisher. Zu Beginn des Jahres kam es erst im zweiten Anlauf durch den TÜV. Der Ortsbrandmeister wünschte sich zwar, dass die Beschaffung eines Ersatzfahrzeugs vor dem nächsten TÜV-Termin im Januar 2019 abgeschlossen sein sollte. Bevor es aber in die exakte Planung geht, soll zunächst der Abschluss der Brandschutzbedarfsplanung abgewartet werden. Für die Dorfgemeinschaft waren die Jugendabteilungen und die Einsatzabteilung gleichermaßen aktiv. Das Osterfeuer wurde ausgerichtet, und bei der Aktion „Ein Dorf räumt auf“ wuselten zahlreiche Feuerwehrleute und Jugendliche durch das Dorf, um bei der Aufräumaktion der Dorfgemeinschaft zu unterstützen.

Die Jugendfeuerwehr steht in 2017 besonders im Fokus, begeht sie doch ihren 30. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird am 19. August ein Orientierungsmarsch in und um Ohndorf stattfinden, zu dem befreundete Jugendfeuerwehren eingeladen werden.

Bolting und Wüstenfeld steigen auf

Ferner standen Ehrungen und Beförderungen an. Stemme beglückwünschte Hannes Bolting und Florian Wüstenfeld zu ihrem neuen Rang als Feuerwehrmänner. Der stellvertretende Leiter des Brandschutzabschnitts Nord im Landkreis Schaumburg, Joachim Muth, ehrte außerdem Stemme für 40-jährige aktive Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen.

Stemme, der seit fast 27 Jahren die Geschicke der Ohndorfer Feuerwehr als Ortsbrandmeister leitet, nahm die Auszeichnung sichtlich gerührt entgegen. Seit jeweils 25 Jahren engagieren sich Marcel Möller und Rudolf Wille aktiv in der Feuerwehr. Muth ehrte sie hierfür ebenfalls mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg