Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Senioren-Test wird zum „Monstrum“

Generationenfreundliches Einkaufen Senioren-Test wird zum „Monstrum“

Als ein „bürokratisches Monstrum“ hat Maria Rintelmann, Mitglied im Nenndorfer Behinderten- und Seniorenbeirat, die geplante Zertifizierung generationenfreundlicher, barrierearmer Einkaufsläden bezeichnet. Die gute Idee sei mittlerweile zerredet und aufgebläht worden.

Voriger Artikel
Anerkennung für großes Engagement
Nächster Artikel
Detailreicher „Rundumblick“
Quelle: pr.

Samtgemeinde Nenndorf. Rintelmann monierte hohe Hürden für Geschäfte, die sich von geschulten Testern prüfen lassen sollen. Für ein Zertifikat müssten diese beispielsweise zwischen 300 und 1200 Euro bezahlen. Auch die Kriterien seien nicht passend ausgewählt worden. Es müsse ein langer Fragenkatalog abgearbeitet werden. Ob in einem Geschäft eine Steckdose oder ein Spiegel zu finden sei, interessiere jedoch letztlich niemanden. Dennoch sollen solche Punkte untersucht werden, so Rintelmann.

 Die Geschäftsleute in der Kurstadt hätten ohnehin zu kämpfen, jeder Euro tue ihnen weh. André Lutz, Leiter des Amtes Bildung und Soziales, schränkte ein, dass kleinere Geschäfte (bis 500 Quadratmeter Ladenfläche) keine Gebühr zu entrichten haben. Beiratsmitglied Siegfried Kreft fügte hinzu, dass eine erfolglose Zertifizierung keine Kosten nach sich zieht, wohl aber Hinweise dazu geben kann, was ein Ladenbetreiber verbessern muss.

 Er gab Rintelmann aber ebenso recht wie Klaus-Dieter Salzbrunn: Die Zertifizierung schieße „mit Kanonen auf Spatzen“.

 Bei dem landesweiten Projekt sollen Senioren quasi als Laden-Tester losgeschickt werden, damit diese überprüfen, wie Alten-freundlich die Läden in ihrer Umgebung sind. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Einzelhändler können sich zertifizieren lassen

Was in Stadthagen bereits durchgeführt ist, soll jetzt im gesamten Landkreis möglich sein: Einzelhandelsgeschäfte können sich auf der Basis eines einheitlichen Kriterienkataloges mit dem bundesweit gültigen Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ auszeichnen lassen.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg