Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Von Wiedensahl bis nach Nenndorf

„Max und Moritz“-Jubiläum Von Wiedensahl bis nach Nenndorf

An den Aktionen rund um das Jubiläumsjahr von „Max und Moritz“ sollen sich auch die Gemeinden der Samtgemeinde Nenndorf beteiligen.

Voriger Artikel
Katholische Kirche hat gewählt
Nächster Artikel
20 Kinder mehr
Quelle: SN

Samtgemeinde Nenndorf. 6600 Euro als Zuschuss für die Schaumburger Landschaft sollen unter anderem von der Kurstadt in den Haushalt 2015 eingestellt werden, wie der Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Sport dem Rat empfahl. Auch Hohnhorst, Suthfeld und Haste haben inzwischen ihre Bereitschaft zugesagt, sich finanziell zu beteiligen.

 Anlässlich des 150. Geburtstags der „Max und Moritz“-Geschichten von Wilhelm Busch, geboren in Wiedensahl, sind für 2015 im gesamten Landkreis zahlreiche Projekte, Aktionen und Veranstaltungen geplant. Dazu gehört auch Bad Nenndorf, doch auch die kleineren Gemeinden sollen beispielsweise in Form von Schul- und Kindergartenaktionen profitieren.

 Rosemarie Börner (WGN) sprach sich allerdings im Kulturausschuss von Bad Nenndorf gegen eine so hohe Summe aus – nicht nur in Anbetracht des Haushaltslochs der Kurstadt von mindestens 20000 Euro. In ihren Augen seien sämtliche Ansätze für das Großprojekt von der Schaumburger Landschaft zu hoch angesetzt, vieles werde dabei in ehrenamtlicher Arbeit verrichtet.

 Stadtdirektor Mike Schmidt wandte ein, dass zu dem Projekt rund 200 Veranstaltungen gehören, und dass Bad Nenndorf dank seiner guten Veranstaltungsräume „das Glück hat, stark an dieser Reihe zu partizipieren“. Was die Stadt mit diesen 6600 Euro investiere, erhalte sie im kommenden Jahr um ein Vielfaches zurück. Auch der Werbeeffekt für die Gemeinden durch die ganzen Veranstaltungen, ergänzte Marlies Matthias (CDU), sei nicht zu unterschätzen. Darüber hinaus, sagte Ordnungsamtsleiter André Lutz, gebe es am Ende selbstverständlich Nachweise über die Ausgaben. Sollte sich die Schaumburger Landschaft tatsächlich verkalkuliert haben, gebe es das überschüssige Geld zurück.kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg