Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Zwei Grüne für zwei Räte

Hennemann-Kreikenbohm und Reese Zwei Grüne für zwei Räte

Bei der Kommunalwahl am 11. September stellen sich für Bündnis 90/Die Grünen Imke Hennemann-Kreikenbohm und der frühere Samtgemeindebürgermeister Bernd Reese zur Wahl. Beide kandidieren für den Stadtrat Bad Nenndorf und den Samtgemeinderat Nenndorf.

Voriger Artikel
Vorschlag blitzt ab
Nächster Artikel
Flächendeckende Betreuung

Imke Hennemann-Kreikenbohm und Bernd Reese wollen für die Grünen in Stadt- und Samtgemeinderat.

Quelle: pr

SAMTGEMEINDE NENNDORF. In der kommenden Wahlperiode wollen die Grünen daran arbeiten, ein soziales und ökologisches Nenndorf weiter zu erhalten und auszubauen. Maßnahmen und Initiativen, die Nenndorf familienfreundlicher beziehungsweise altengerechter machen, werden die Grünen laut Pressenotiz unterstützen. Mit anderen Städten und Gemeinden streben die Politiker eine interkommunale Zusammenarbeit an, unter anderem um Kosten zu sparen.

Die Grünen haben von der Stadt eine Ausnahmegenehmigung erhalten, einen eigenen Schaukasten an der oberen Kurhausstraße zu befüllen. Eigentlich steht dies nur Parteien und Wählergruppierungen zu, die einen Ortsverband in Nenndorf haben. Dies ist bei den Grünen nicht der Fall – daher mussten sie ihren Schaukasten neben denen der politischen Mitbewerber auch selbst bezahlen, wie es aus dem Rathaus heißt. gus, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr