Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Suthfeld Acht neue „Teufelchen“ für Riehe
Schaumburg Nenndorf Suthfeld Acht neue „Teufelchen“ für Riehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 29.12.2014
Die Rieher Kinderfeuerwehr erlebt derzeit eine ganz und gar erfreuliche Zeit. Quelle: pr.
Anzeige
Riehe (r)

Acht Kinder kamen neu hinzu. Dem standen drei Austritte und zwei Wechsel in die Jugendfeuerwehr gegenüber.

 Die Betreuerinnen Sarah Blume und Anke Hendschke investierten viel Zeit. Die „Feuerteufelchen“ nahmen an Wettbewerben teil, fuhren mit vielen anderen Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis zu den Steinzeichen Steinbergen und übernachteten zusammen mit der Kinderfeuerwehr Helsinghausen/Kreuzriehe und Kindern des TuS Kreuzriehe in der dortigen Sporthalle.

 Die regelmäßigen Treffen im Rieher Feuerwehrhaus verbrachten die Kinder beispielsweise mit Basteln und Spielen. Aber wie es sich für eine Kinderfeuerwehr gehört, müssen auch Feuerwehrthemen auf dem Programm stehen. So schaute sich die Kinderfeuerwehr an, wo das Wasser für die Feuerwehr herkommt, was man mit Schläuchen so alles machen kann und wie man richtige Feuerwehrknoten macht.

 Ein wichtiger Punkt ist die Brandschutzerziehung. Die Kinder sollen lernen, wie ein Notruf abgesetzt wird, wie sie sich bei Feuer verhalten sollen und wie sie einfache Erste Hilfe leisten können. Zur Unterstützung gibt es den „Schaumburger Flori“ – eine Auszeichnung, die in drei Stufen verliehen wird. 13 Kinder aus Riehe erhielten den „Flori“ von Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Renner.

 Für 2015 haben die „Teufelchen“ viel vor. Sie nehmen an der Winterolympiade der Nenndorfer Kinderfeuerwehren teil, und der Höhepunkt des Jahres dürfte das Kreiszeltlager der Schaumburger Kinderfeuerwehren in Lauenhagen werden.r

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte im Verein „Glück Auf“ Riehe hat die 14. Ausgabe der Rieher Heimatblätter veröffentlicht. Im Fokus steht diesmal erneut die alte Dorfschule.

22.12.2014
Suthfeld Hartmut Keil nimmt Abschied von Kindergarten - „Hier wird richtig etwas fehlen“

„Ohne ihn wird uns hier richtig etwas fehlen“, weiß Elisabeth Bödecker, Leiterin des Kindergartens Helsinghausen. Die Rede ist von Hartmut Keil, der als Teil des bundesweiten Projekts Bürgerarbeit in den vergangenen drei Jahren das Angebot des Kindergartens auf unterschiedliche Weise bereichert hat.

20.12.2014
Suthfeld Jugendfeuerwehr Riehe - Engere Zusammenarbeit geplant

Eine engere Zusammenarbeit mit anderen Jugendfeuerwehren plant Raphael Drewnitzky, Jugendfeuerwehrwart von Riehe, wie er bei der Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr Riehe angekündigt hat.

14.12.2014
Anzeige