Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Defekt scheidet als Brandursache aus

Gasthaus Hattendorf Defekt scheidet als Brandursache aus

Vor einem Monat ist das ehemalige Gasthaus Hattendorf in Kreuzriehe abgebrannt. Inzwischen steht fest: Das Feuer kann nicht von selbst ausgebrochen sein, ein technischer Defekt scheidet als Ursache aus, wie Nils-Holger Dreißig, Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Bückeburg, auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte.

Voriger Artikel
Neuer Weg auf Eis gelegt
Nächster Artikel
Brandherd im Gasthaus Hattendorf ermittelt

Das Gasthaus in Suthfeld ist nicht wegen eines Defekts abgebrannt.

Quelle: js

Kreuzriehe. Es bleibt die Frage: Hat jemand fahrlässig gehandelt und damit den Brand verschuldet, oder war es doch Brandstiftung, wie der Eigentümer Tarek Maskun vermutet? Um das zu klären, sind noch weitere Untersuchungen nötig, so Dreißig. Beispielsweise wird nach möglichen Rückständen von Brandbeschleunigern und ähnlichem gesucht.

Für beide Fälle gebe es bislang aber keine konkreten Verdächtigen. „Natürlich wissen wir von dem Tatverdacht, den der Eigentümer geäußert hat.“ Maskun hatte eine bestimmte Person benannt, die seiner Überzeugung nach das Feuer bewusst gelegt hat, nachdem sie das einige Zeit zuvor schon einmal versucht habe. Der Staatsanwaltschaft ist dieser Vorwurf bekannt, besagtem Mann konnte damals aber nichts nachgewiesen werden. Auch die bisherigen Untersuchungsergebnisse im aktuellen Fall gäben erst einmal keinerlei Hinweise auf einen bestimmten Täter, betonte Dreißig.

Wie lange die technischen Recherchen noch andauern, bis die Frage nach Fahrlässigkeit oder Brandstiftung endgültig geklärt ist, lasse sich nur schwer sagen. Im Laufe dieses Monats sollten die Ergebnisse aber voraussichtlich vorliegen. Parallel dazu vernimmt die Polizei außerdem noch immer Zeugen und geht Hinweisen aus der Bevölkerung nach.

Das Feuer war in der Nacht auf den 27. Juni ausgebrochen. Das ehemalige Gasthaus Hattendorf, das seit zwei Jahren leerstand, brannte dabei vollständig aus. 150 Feuerwehrleute aus zwölf Ortswehren waren bis in die späten Morgenstunden im Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Spurenauswertung dauert an
Der Eigentümer des Schlüssels ist am Montag ausfindig gemacht worden.gus

Die Staatsanwaltschaft Bückeburg hat die Ermittlungen zum Brand der ehemaligen Gaststätte Hattendorf in Kreuzriehe übernommen. Ergebnisse der Spurenauswertung lagen am Montag noch nicht vor.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg