Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Keine Spielstraße, dafür eine optische Bremse

Suthfeld / Bauausschuss Keine Spielstraße, dafür eine optische Bremse

Der Suthfelder Bau-, Wege- und Umweltausschuss hat auf seiner Tour durch die Gemeinde auch an der Kreuzrieher Sölvienstraße Halt gemacht. Die Belastung durch den Lieferverkehr zur Biogasanlage sorgt dort seit Jahren für Unmut.

Voriger Artikel
Suthfeld will Ausgleich vor Ort
Nächster Artikel
Rat für Solaranlage auf Rieher Sportheim

Chaos am Rand der Teich-Idylle: Die Ausschussmitglieder sind entsetzt über den Zustand rund um den Glascontainer.

Quelle: tes

Suthfeld (tes). Der Bau eines Wirtschaftsweges als Ausweichstrecke lässt auf sich warten. Eine von der Suthfelder Politik als verkehrsberuhigende Maßnahme angedachte Spielstraße kann aus Kostengründen nicht umgesetzt werden. Aus diesem Grund regte die SPD-Fraktion an, durch eine farblich abgesetzte Aufpflasterung an der Kreuzung mit der Straße Am Anger eine optische Barriere für Raser zu schaffen. Die Fahrbahn werde durch das Dreieck aus rotem Basaltpflaster nicht verengt, so die Ausschussvorsitzende Ingrid Thomas. Vorbild sind entsprechende Maßnahmen in Riehe. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 bestehe in der Sölvienstraße ohnehin, verdeutlichte die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Loewa das Ziel: „Uns ist wichtig, ein Signal an die Anlieger zu richten, dass die Gemeinde alles unternimmt, was in ihrer Macht steht.“
Vorhandene Schäden in der Gosse zu beheben, steht mit Blick auf die Kosten noch zur Diskussion. Vordringlicherer Handlungsbedarf bestehe laut SPD-Fraktion im Teilstück der Gartenstraße zwischen B 442 und der Straße Am Anger. Für Entsetzen sorgte der defekte Glascontainer am Teich. Nur dank aufmerksamer Nachbarn und Gemeindearbeitern wird verhindert, dass Glassplitter das Gelände verschmutzen. Auch das aus der Verankerung gerissene Badeverbots-Schild am Teich muss neu aufgestellt werden.

Zudem soll die Samtgemeinde aufgefordert werden, dem mit der Papierkorbentleerung beauftragten Unternehmen zu untersagen, mit ihren Fahrzeugen über die Grünflächen zu fahren.

Im westlichen Ortseingang Riehes ist der Regenwasserabfluss stark behindert. Seit Jahren dränge Suthfeld die Samtgemeinde, Abhilfe zu schaffen, so Bürgermeister Horst Schlüter. Die Verrohrung des Grabens am Wirtschaftsweg neben den Grundstücken Ragge und Wille muss um zwei Meter verlängert und durch einen Rost gesichert werden. Am Pfingstanger fordern die Anlieger ein Sackgassenschild, um Lastwagenfahrer auf die fehlende Wendemöglichkeit aufmerksam zu machen. Die Grundsanierung der gesamten Straße ist abhängig von der Haushaltssituation.

Auf dem Spielplatz am Sportgelände sind die Holzdächer der beiden Spielhäuser zu erneuern und eine neue Sitzgruppe aufzubauen. Über die geplanten neuen Garagen am Sportplatz für die Feuerwehr und die Umgestaltug des Spielplatzes berät der Jugend-, Sport- und Sozialausschuss demnächst. Auch in der Suthfelder Feldmark gibt es einiges zu tun. Der stellvertretende CDU-Fraktionssprecher Heinz Schweer zeigte, an welchen Stellen Fahrspuren zu eng und Wege mit einer Mineralschicht zu befestigen sind. Angeregt wurde jedoch, in allen Ortsteilen ausgeblichene und beschädigte Straßenschilder auszutauschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg