Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Acht Löwinnen und ein Löwe schnappen zu

Lauenhagen Acht Löwinnen und ein Löwe schnappen zu

Die Grundschule Lauenhagen hat am Donnerstag in den Klassen zwei bis vier ihre Vorzeigevorleser ermittelt. Unter den besten Neun platzierten sich acht Löwinnen und ein Löwe, wie Pastor Norbert Kubba, einer der Juroren, es formulierte.

Voriger Artikel
Unentschiedene Wahl angenommen
Nächster Artikel
Friedrich Schwier gibt das Zepter ab

Die neun Besten beim Lesewettbewerb an der Grundschule Lauenhagen.

Quelle: gus

Lauenhagen (gus). Denn in diesem Jahr zeigten eindeutig die Mädchen die besten Leistungen beim Wettbewerb „Leselöwen“. Lediglich Jody Kopystka war es bei den Drittklässlern gelungen, in die Reihen der weiblichen Vorleser einzudringen: Er belegte mit 67 Punkten Platz drei. Nur um zwei Punkte besser bewertete die Jury Lilly Krömer, die Rang zwei erreichte. Beste in Klasse drei war Anneke Bremer mit insgesamt 77 Zählern.

In Jahrgang zwei, wo zuvor jeweils die besten zwei Vorleser der beiden Klassen ermittelt worden waren, schaffte es im Finale Carolin Lutter auf Rang drei. Vor ihr platzierte sich Maike Lorenz. Gesamtsiegerin wurde Donata Bergen. Die Erste und die Dritte trennten gerade einmal sieben Zähler.

In Jahrgang vier mussten sich ebenfalls im Vorfeld die Klassenbesten für die Endrunde qualifizieren. Dort landete Nina Dettmer auf Platz drei. Position zwei ging an Amelie Brinkmann, Den Sieg holte sich Marlene Dadzio. Bei den Viertklässlern ging es noch enger zu als in den anderen beiden Jahrgängen: Nur vier Punkte lagen zwischen Platz eins und Platz drei.

Zur Jruy gehörten außer Pastor Kubba noch Ex-Bürgermeister Friedrich Schwier und Anne Hartmann, die seit kurzem Lesepatin der Grundschule ist und einmal pro Woche mit einigen Jungen und Mädchen liest. Die Juroren gratulierten allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben. Sie alle sind Sieger, sagte auch Schulleiter Klaus Ehlerding, der sich bei den Organisatoren, Marianne Dethering-Schwöbel und Brigitte Meyer, bedankte. Die neun Bestplatzierten erhielten zusätzlich zu frenetischem Applaus jeweils ein Buch beziehungsweise einen Büchergutschein.

Damit ist der Wettbewerb aber noch nicht beendet. In Kürze steht der Samtgemeinde-Entscheid mit den Besten der Grundschulen Meerbeck und Niedernwöhren an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg