Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Atemschutzträger gehen aufs Laufband

Freiwillige Feuerwehr Hülshagen schafft Sportgerät an Atemschutzträger gehen aufs Laufband

Die Freiwillige Feuerwehr Hülshagen legt Wert auf Fitness ihrer Atemschutzträger.

Voriger Artikel
In der „Schnuckenheide“ geht’s rund
Nächster Artikel
Feuerwehren: Fusion im März

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Heinz Senne, Hans-Heinrich Läseke und Werner Falke geehrt.

Quelle: pr.

Hülshagen. Wie das Kommando aus der Jahresversammlung mitteilt, sei dafür eigens in ein Laufband investiert worden, das den vorhandenen Crosstrainer ergänzen soll. Außerdem gebe es für die Atemschutzträger spezielle Leistungsübungen.

Insgesamt hat die Feuerwehr 2014 112 Dienste geleistet. 179 Mitglieder zählte die Hülshäger Feuerwehr am Ende vergangenen Jahres, darunter 24 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau. Die Aktiven hatten es 2014 mit vier Brandeinsätzen, fünf technischen Hilfeleistungen und 20 Brandsicherheitswachen zu tun.

Bei der Jahresversammlung wurden die Ämter neu verteilt. Peter Seidel wurde zum stellvertretenden Sicherheitsbeauftragten gewählt, Ingo Bövers zum Vize-Atemschutzgerätewart und Bettina Kasch zur stellvertretenden Kassenwartin. In ihrem Amt bestätigt wurden Norbert Mex (Gruppenführer zur besonderen Verfügung), Hans Heinrich Lübke (Sicherheitsbeauftragter), Stefan Seidel (Gerätewart), Wilfried Hasemann (Vize-Gerätewart), Carsten Ludewig (Atemschutzgerätewart), Tobias Wente (Schriftführer), Henning Bremer (stellvertretender Schriftführer) und Dieter Wullkop (Kassenwart).

Befördert zu Feuerwehrmännern wurden Christian Marczok, Peter Seidel und Jannik Wullkop. Henning Bremer wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst erhielt Hans-Heinrich Läseke. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Werner Falke und Heinz Senne ausgezeichnet. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg