Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Bäckerei Wagner macht dicht

Nahversorgung Bäckerei Wagner macht dicht

Nach gut zwei Jahren macht die Bäckerei Wagner in Lauenhagen wieder dicht. An Silvester ist die Filiale an der Hauptstraße zum letzten Mal geöffnet.

Voriger Artikel
Verbotene Liebe?
Nächster Artikel
Kunst und Kultur im Dutzend

An Silvester hat die Bäckerei zum letzten Mal geöffnet.

Quelle: kil

LAUENHAGEN. Das bestätigt Inhaber Michael Wagner. Zu den Gründen der Schließung will sich der Bäckermeister nicht im Detail äußern. Er spricht von „betriebswirtschaftlichen Gründen“. Und davon, dass die großen Supermärkte es den kleinen Läden schwer machten.

 Damit verschwindet das letzte Lebensmittelgeschäft aus der rund 1400 Einwohner zählenden Gemeinde. Zum nächsten Bäcker (Otto in Pollhagen) sind es etwa 3,5 Kilometer. Der nächste Supermarkt ist der Stadthäger Kaufland in etwa fünf Kilometer Entfernung.

 Ein Nachfolger für das Geschäft hat sich noch nicht gefunden, sagt der Eigentümer Wilfried Bade. Zusammen mit seiner Frau hat er dort selbst viele Jahre – rund 35 – eine Bäckerei betrieben. Bislang habe sich kein Interessent gemeldet, sagt der ehemalige Bäcker. Auch Wagner zweifelt daran, dass es dort wieder ein Lebensmittelgeschäft geben wird. Es lohne sich einfach nicht mehr. Der Familienbetrieb Wagner betreibt noch das Hauptgeschäft in Stadthagen und eine Filiale in Wendthagen, die nur am Wochenende geöffnet ist. Wagner zufolge sollen diese Standorte bestehen bleiben.

Bürgermeister ist überrascht

 Die Bäckerei hatte im Laufe der Zeit schon ihre Öffnungszeiten in Lauenhagen reduziert. Dass nun ganz Schluss ist, hat Bürgermeister Siegbert Krickhahn überrascht. Er hat es erst kürzlich von einer Mitarbeiterin erfahren. Dabei hätte er sich gewünscht, dass der Inhaber früher auf die Gemeinde zugekommen wäre. Vielleicht hätte man dann noch etwas drehen können, meint Krickhahn. „Es ist schade.“ Im Gemeinderat habe er das Thema bereits kurz angesprochen. Im kommenden Jahr soll die Situation dann auch politisch beraten werden. „Dadurch verliert das Dorf an Qualität“, sagt der Bürgermeister. Glücklicherweise gebe es noch einige Bäckerwagen, die auch durch Lauenhagen fahren würden, sodass die Versorgung nicht komplett gefährdet sei. Seiner Erfahrung nach, haben vor allem ältere Bewohner die Bäckerei im Ort genutzt. Viele jüngere, berufstätige Lauenhäger würden ihren Einkauf eher in größeren Supermärkten erledigen.

 Unattraktiv sei das Leben in der kleinen Gemeinde, die noch über eine Grundschule und einen Kindergarten verfügt, dennoch nicht, findet Krickhahn. Auch, wenn ein Stadthäger Immobilienmakler davon spricht, dass sich Häuser in Orten wie Nordsehl und Lauenhagen schlecht vermarkten ließen, ist Krickhahn guter Dinge. Es gebe kaum Leerstände und im Neubaugebiet Pinkenburg würden immer mal wieder Grundstücke verkauft werden. kil

 

Dorfladen

Dorfladen als Alternative?

 Schon 2014, als bekannt wurde, dass die Bäckerei Bade schließt, gab es intensive Bemühungen aus der Bevölkerung, die Versorgungslücke in der Gemeinde wieder zu schließen. Mit dem Ziel „Wir wollen kein Museumsdorf werden“ hatte sich sogar ein Arbeitskreis gegründet, der sich mit der Schaffung eines Dorfladens befasste. Auch der Gemeinderat unterstützte das Vorhaben. Als Alternativen wurden auch Ideen wie ein Lebensmittelbus oder die Nutzung des Gemeinde-Bullis für Einkaufsfahrten nach Niedernwöhren und Stadthagen ins Spiel gebracht. Als sich mit Wagner dann doch ein Nachfolger fand, hatte sich auch die Dorfladen-Idee erstmal erledigt. kil

 Mehr zum Thema: http://www.sn-online.de/Schaumburg/Niedernwoehren/Lauenhagen/Ab-heute-gibt-s-wieder-Broetchen

http://www.sn-online.de/Schaumburg/Niedernwoehren/Lauenhagen/Arbeitskreis-will-Museumsdorf-verhindern

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg