Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenhagen "Eten is' Action"
Schaumburg Niedernwöhren Lauenhagen "Eten is' Action"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.01.2018
Für das Familienleben der Holzers begeistern sich Touristen scharenweise. Quelle: geb
Anzeige
Lauenhagen

Um die Landwirtschaft der Holzers ist es nicht gut bestellt: Der 90-jährige Opa Holzer (Cord Barnewold) starrt nur noch ins Leere, Hans Holzer (Frank Dollweber) in die Glotze und Werner Holzer (Michael Zepp) aus dem Fenster. Dort blickt er auf Scharen von Bustouristen, die auf dem Weg zum Steinhuder Meer am Hof der Holzers Halt machen, um sich im Vorgarten zu erleichtern. Eine Hand haben diese aber noch zum fotografieren der bäuerlichen Idylle frei. Manche wagen sich sogar bis zum Wohnzimmerfenster vor und spähen neugierig hinein, um die Herren und deren Gattinnen Martha (Gerlinde Marek) und Anna (Astrid Lange-Daake) zu beobachten.

Plötzlich geht die Bluse auf

Werner Holzer wittert das große Geschäft. In Absprache mit dem Busunternehmer will er die Touristen gegen Bares pinkeln und gaffen lassen. Das triste Familienleben muss dafür natürlich publikumswirksam inszeniert werden und Mahlzeiten werden gleich zweimal aufgetischt, denn: "Eten is' Action." Nicht mehr ganz so idyllisch geht es zu, als sich Anna vor dem Fenster die Bluse aufknöpft.

Noch 14 Aufführungen

Obwohl das vollkommene Plattdeutsch der Laiendarsteller für das hochdeutsch-gewohnte Ohr kaum zu verstehen ist, verfehlt das von Barnewold inszenierte Stück in fünf Akten keineswegs seine Wirkung beim Lauenhäger Publikum. "Eigentlich ist es ein Schweizer Werk von Markus Köbeli, das vom Mahnke Verlag ins Plattdeutsche übersetzt wurde", erklärt Ulrich Dollweber von der Heimatbühne. Noch 14 Mal wird das Ensemble die "Peepshow" an den Wochenenden bis zum 25. März im Gasthaus Probst aufführen. geb

Anzeige