Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Guter Ausbildungsstand

Zwei Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Hülshagen Guter Ausbildungsstand

Die Feuerwehr Hülshagen hat mit 179 Mitgliedern einen leichten Zuwachs von zwei Mitgliedern zu verzeichnen, wie der Pressebeauftragte der Samtgemeindefeuerwehr, Dennis Heumann, von der Jahresversammlung berichtet.

Voriger Artikel
Kunst und Kultur im Dutzend
Nächster Artikel
Hochdeutsch kann doch jeder

Lothar Ebbighausen (von links), Christian Luchs, Stephan Seidel, Rolf Bödeker und Heinz-Konrad Lübke bei den Ehrungen.

HÜLSHAGEN. .  Darunter sind 24 Aktive Kameraden. Diese seien im vergangenen Jahr dreimal zu Brandeinsätzen ausgerückt, mussten fünf Mal Hilfe leisten und zu 19 Brandsicherheitswachdiensten ausrücken.
Auch sonst seien die Aktiven umtriebig gewesen. Sie nahmen am Kreiswettbewerb in Möllenbeck teil und richteten Freundschaftswettbewerbe aus. Die Wehr habe insgesamt 3526 Dienststunden in 114 Diensten geleistet. Auch auf die Ausbildung lege die Wehr großen Wert. Neun Feuerwehrleute nahmen an Lehrgängen beim Landkreis teil und alle seien im normalen Dienstbetrieb in verschiedenen Themen ausgebildet worden. Wie Heumann mitteilt, habe Ortsbrandmeister Heinz-Konrad Lübke Bettina Kasch zur Feuerwehrfrau befördert und Stephan Seidel zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote habe der Feuerwehr eine gute Ausbildungsquote bescheinigt. Er habe aber ebenso wie Samtgemeindebrandmeister Dieter Kappmeier die knappe Anzahl an Plätzen bei der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz bemängelt.
Lothar Ebbighausen, Stellvertretender Ortsbrandmeister, teilte mit, dass Christian Luchs von den Aktiven in die Altersabteilung wechselt. Außerdem habe er sich bei dem fördernden Mitglied Rolf Bödeker bedankt, der zwar nie eine Uniform getragen habe, aber hinter den Kulissen als tatkräftiger Helfer jede Veranstaltung unterstütze. Außerdem wies Ebbighausen bei der Versammlung darauf hin, dass die bereits abgeschaltete Sirene, die einmal im Quartal zur Probe ausgelöst wurde, nun defekt sei und nicht mehr repariert werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg