Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Den Erbauern auf die Spur gekommen

Vortrag und Workshop Den Erbauern auf die Spur gekommen

Tiefer in die Geschichte des umgesetzten Fachwerkhauses Hülshagen 1 können Interessierte jetzt bei einem Vortrag oder einem Praxis-Seminar vor Ort einsteigen. Anlass bieten zwei Veranstaltungen der Interessengemeinschaft Bauernhaus (IGB).

Voriger Artikel
Auto rutscht über Verkehrsinsel
Nächster Artikel
Feuerwache Süd-Ost übergeben

Im Mai 2014 wird das Fachwerkhaus offiziell am neuen Standort eingeweiht. kil

Hülshagen/Lauenhagen. Am Freitag, 15. April, gibt es ab 17 Uhr eine Hausbesichtigung des Fachwerkhauses aus dem Jahr 1647, das ursprünglich die Hofnummer 53 trug und vor rund zwei Jahren neben dem Lauenhäger Bauernhaus wieder aufgebaut wurde. Um 19 Uhr beginnt ein Vortrag über die Geschichte des Hauses. Dieser findet im Lauenhäger Bauernhaus, Hülshagen 10, statt.

Die Referenten sind Margarethe Sturm-Heumann und Manfred Röver. Sie werden auf die Geschichte des Fachwerkhauses und seine damaligen Bewohner eingehen. Denn über den Erbauer und die früheren Bewohner konnte bislang nur spekuliert werden, heißt es in einer Ankündigung der IGB. Nachdem es gelungen war, mit viel Aufwand und einigen Tricks die fast vollständig verwitterte Inschrift des Torbalkens zu entziffern, sei dies nun möglich. Allerdings nur auf der Grundlage jahrelanger Archivforschungen durch die Historikerin und gebürtige Lauenhägerin Sturm-Heumann.

Zusammen mit Röver, der die Translozierung (Umsetzung) des Fachwerkhauses geplant und geleitet hat, soll der Versuch unternommen werden, durch Zusammenfügung der archivalischen Erkenntnisse mit denen aus der Hausforschung ein möglichst anschauliches Bild vom Leben und den Veränderungen im und am Haus über einen Zeitraum von drei Jahrhunderten zu vermitteln, heißt es weiter. Als Kostenbeitrag – inklusive Getränke und Imbiss – wird um Spenden gebeten.

Die zweite Veranstaltung führt in die Praxis. Am Sonnabend, 16. April, bietet die IGB einen Restaurierungsworkshop von 9 bis 15 Uhr an. Treffpunkt ist neben dem Lauenhäger Bauernhaus, anschließend geht es in die Restaurierungswerkstatt Geweke, Hauptstraße 24, in Lauenhagen.

Das Seminar soll die Teilnehmer in die Restaurierung von historischem Hausrat einführen. In Verbindung zum Vortrag am Vorabend sollen diverse im und am Haus vorgefundene Einrichtungsgegenstände des Fachwerkhauses erläutert und zugeordnet, repariert und aufgearbeitet werden.

Die Leitung hat Restaurator Matthias Geweke. Die Kosten betragen inklusive Verpflegung und Getränke 20 Euro. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (0 57 23) 38 45 oder per Email an alte-schule-soldorf@gmx möglich. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg