Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenhagen Mit Vollgas in die 66. Saison
Schaumburg Niedernwöhren Lauenhagen Mit Vollgas in die 66. Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 21.01.2016
Bühnenaktion im Trio: Die Sache renkt sich nicht so schnell ein für Cord Barnewold (von links), Michael Zepp und Frank Dollweber.  Quelle: sk
Anzeige
Lauenhagen (sk)

„De Prinzgemahl“ (der Prinzgemahl) ist in Christof Wehkings Lustspiel nicht etwa der Gatte der englischen Königin. Beim erdichteten Landwirtehepaar Pollmann ist vielmehr Karl der Prinzgemahl. Der Hof gehört nämlich Ehefrau Anna. Und darum ist diese auch das Angriffsziel eines windigen Immobilienmaklers, der Anna ein wertvolles Stück Land abschwatzen will. Ob ihm das gelingt und wer ihm kräftig Steine in den Weg legt, das erfahren die Zuschauer im Gasthaus Probst, wo die Lauenhäger Laienspieler in diesem Jahr ihre 66. Saison bestreiten.
Für Verwicklungen und viele lustige und atemberaubende Szenen sorgt unter anderem Karl Pollmann, den oft ein He-xenschuss plagt. Knecht Hinnerk muss ihn dann einrenken, was wiederum Gendarm Möller für eine unbefugte Heilbehandlung hält und Hinnerk ständig auflauert. Mit Überwachung beschäftigt sich auch Bäuerin Anna: Dass Tochter Silke mit dem Nachbarsjungen poussiert, gefällt ihr gar nicht. Ob es – wie in allen 65 Aufführungen zuvor – auch dieses Mal ein Happy End gibt, wird sich zeigen.
Zur nächsten Aufführung nach der Premiere laden die Laienspieler für Sonnabend, 30. (19.30 Uhr) und Sonntag, 31. Januar (18 Uhr) ein. An den folgenden Wochenenden bis zum 20. März kommt „De Prinzgemahl“ ebenfalls auf die Bühne, jeweils sonnabends (19.30 Uhr) und sonntags (18 Uhr). Die letzte Aufführung ist Donnerstag, 24. März, 19.30 Uhr. Alle Aufführungen finden im Gasthaus Probst statt. Tickets sind im Vorverkauf montags bis freitags von 18 bis 21 Uhr unter der Telefonnummer (0 57 21) 99 64 37 erhältlich.

Anzeige