Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neuer Dorfladen in Lauenhagen

In ehemaliger Volksbank Neuer Dorfladen in Lauenhagen

Die Lücke in der Nahversorgung, die durch die Schließung der Bäckerei Wagner im Ort entstanden ist, wird bald wieder geschlossen. Anja und Dietmar Steege aus Nienbrügge eröffnen im ehemaligen Volksbankgebäude an der Hauptstraße in Lauenhagen einen neuen Dorfladen.

Voriger Artikel
An der Steuerschraube gedreht
Nächster Artikel
Nicht nur Mädchenkram

Anja Steege steckt noch mitten in den Renovierungen für ihren neuen Dorfladen.

Quelle: kil

LAUENHAGEN. Die Eröffnung ist für Mai geplant, sagt Anja Steege, die noch mitten in den Renovierungen steckt.

 Die 49-Jährige kommt gebürtig aus Lauenhagen und wohnt jetzt in Nienbrügge. Mit ihrem Dorfladen erfüllt sie sich einen Herzenswunsch. „Ich wollte das schon immer machen“, erzählt sie. Nachdem sie 34 Jahre lang als Mitarbeiterin bei der Bäckerei Wagner und dem Vorgänger, Bäckerei Bade, angestellt war, wagt sie nun den Schritt in die Selbstständigkeit.

 Es soll ein Dorfladen werden „mit allem, was man braucht“, sagt Steege. Neben Backwaren soll es diverse Lebensmittel und Haushaltswaren geben. Vom Toilettenpapier bis hin zu frischen Eiern. Diese sowie einige Wurstwaren möchte die 49-Jährige von Bauernhöfen aus der Umgebung einkaufen.

Zeit für etwas Eigenes

 Das Gebäude habe die Bäckerei Otto aus Pollhagen gekauft, berichtet Steege. Ihr Mann habe die Immobilie gemietet und sie werde den künftigen Dorfladen führen – zunächst in Eigenregie. „Wenn es so gut läuft, wie ich hoffe, werde ich gegebenenfalls noch jemanden einstellen“, sagt sie. Bislang hat Steege nur positives Feedback aus dem Ort erhalten. Denn die 49-Jährige ist durch ihr vielseitiges Engagement – unter anderem bei den Landfrauen und beim Kunsthandwerkermarkt am Lauenhäger Bauernhaus – bekannt.

 „Sie ist im Ort tief verwurzelt“, freut sich Bürgermeister Siegbert Krickhahn über die geplante Neueröffnung. „Der Standort ist perfekt“, meint er. Und es sei toll, dass Lauenhagen wieder ein Lebensmittelgeschäft bekommt und einen Ort, an dem sich die Leute treffen können.

 Den ehemaligen Laden der Bäckerei Wagner wollte Steege nicht übernehmen. Unter anderem, weil es dort keine Heizung gebe. Außerdem sei es nach 34 Jahren Zeit für etwas Neues und Eigenes gewesen. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg