Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schokolade zum Whisky

Irischer Abend in Lauenhagen Schokolade zum Whisky

Acht Musiker, 90 Gäste, vier Sorten Whisky und ein Jubiläum: Zum zehnten Mal haben die „Kapellis“, die sich dem „Irish & Scottish Folk“ verschrieben haben, zum beliebten und ausverkauften Irischen Abend im Lauenhäger Bauernhaus aufgespielt.

Voriger Artikel
Backtag im Lauenhäger Bauernhaus lockt Besucher
Nächster Artikel
Schlachtefest in Bauernhaus

Goldene Farbe und aromatische Düfte: Klaus Kasten (rechts) und seine Tischnachbarn genießen den Abend im Bauernhaus mit allen Sinnen.

Quelle: sk

Lauenhagen. Zartbitterschokolade zum Whisky – das geht. Es ist eine Frage der Aromen, und davon wussten Thorsten Stede und seine beiden Mitstreiter aus Haßbergen eine Menge zu erzählen. Die Männer vom dortigen Heimatverein kennen sich seit vielen Jahren mit Whisky aus und stellten verschiedene Sorten aus schottischen Destillerien vor. Nach Birne, nach Kräutern und Frühlingswiese schmecke der sechs Jahre alte Auchentoshan des Abfüllers Signatory in der südschottischen Region Lowland. Davon konnten sich die Gäste überzeugen. Mit dem Auchentoshan begann die Verkostung, die in vier Schritten vom milden Lowland-Produkt bis zum salzig-torfigen Whisky der Brennerei in Bunnahabhain bei Port Askaig auf der Isle of Islay führte.

Interessiert folgten die Gäste den Ausführungen der Experten, erprobten die Leistung der eigenen Geschmacksnerven und ihrer Nase. Laut Stede müsse man sogar zwischen rechtem und linken Nasenloch unterscheiden, weil diese Gerüche unterschiedlich wahrnähmen. Dass auch der Alkohol beim Verkosten eine Rolle spielt, verhehlte Stede nicht. Eigentlich dürfe er den zweiten Whisky schon gar nicht mehr ausschenken – gemäß der Regel: „Ein Whisky ist gut. Zwei Whiskys sind schlecht. Drei Whiskys sind zu wenig.“ Zum Trost: Es gab ja sogar noch den vierten.

Und wem das zu viel wurde, der sprach irischem Bier zu oder klarem Wasser oder gab sich den Darbietungen der „Kapellis“ hin, die unter anderem den irischen Klassiker „im Krug“ servierten: „Whiskey in the Jar“ lautete ein Songtitel. Nicht unbedingt als Whisky-Experten outeten sich Christiane und Alfred Reckmann aus Nienstädt, die den Abend dennoch genossen und in ihren 30. Hochzeitstag hineinfeierten. Ein Näschen für das edle Destillat hat hingegen der Südhorster Klaus Kasten, der bereits vier Mal mit dem Wohnmobil in Schottland unterwegs war und verschiedene Destillerien besucht hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg