Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Der Schützenverein nimmt Anlage in Betrieb

Schießen auf dem neuesten Stand Der Schützenverein nimmt Anlage in Betrieb

Beim Schützenverein Volksdorf hat sich nach eigenen Angaben in den vergangenen Wochen und Monaten alles um den Umbau des Luftgewehr- und Luftpistolenstandes auf die neue digitale Trefferaufnahme gedreht.

Voriger Artikel
Möbelstücke illegal beim Tennisplatz entsorgt
Nächster Artikel
„Gourmet und Garten“ ein voller Erfolg

Vorsitzender Ernst-Dieter Kreft (links) empfängt die Sponsoren, die ihren Beitrag zur neuen Anlage des SV Volksdorf geleistet haben. 

Quelle: pr.

Volksdorf (r). Wie der Verein berichtet, konnte die neue Anlage jetzt in Betrieb genommen werden. Die Umrüstung habe einen großen Einsatz an Eigenleistung und Investitionen erfordert und sei letztlich erst durch Zuschüsse und Spenden ermöglicht worden.
Aus diesem Grund hatte Vorsitzender Ernst-Dieter Kreft die Sponsoren zu einer Vorführung auf den neuen Stand eingeladen , um ihnen die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Technik zu demonstrieren. Für die Schützen hat diese Technik unter anderem den Vorteil, dass das Schießergebnis sofort nach dem Schuss direkt auf einem Monitor am Platz abgelesen werden kann. Die Sponsoren durften dies auch unter fachkundiger Anleitung gleich ausprobieren.
Einige Tücken der Technik, die sich bei internen Probeschießen offenbarten, hatten allerdings vor Inbetriebnahme noch behoben werden müssen. „Die Anlage funktioniert einwandfrei“, teilt der Schützenverein mit.
Der umgebaute Luftdruckstand verfügt über acht Schießbahnen für Luftpistole oder Luftgewehr, die alle mit der zweiten Generation der optischen Trefferaufnahme „TouchScore“ für Erwachsene und ältere Jugendliche ausgestattet seien. Zudem gibt es drei Stände für das Lichtpunktschießen, die ebenfalls mit dem „TouchScore“ verbunden sind. „Mit der Lichtpunkttechnik dürfen auch Kinder und Jugendliche unter zwölf Jahren schießen, sodass der SV Volksdorf damit neben dem Bogenschießen über weitere notwendige Voraussetzungen verfügt, seine Arbeit im Jugendbereich zu intensivieren“, erläutern die Schützen die Vorteile.
Ein Auswerterechner mit angeschlossenen Großbildmonitor mache es zudem möglich, die Ergebnisse beinahe vollautomatisch für alle Schützen sofort sichtbar anzuzeigen. Dies zahle sich vor allem bei Wettkämpfen aus. Und die Modernisierung bringe den Schießstand in Volksdorf auf den neuesten technologischen Stand und erweitere die Möglichkeiten. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg