Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Meerbeck Fehlbetrag von rund 116 000 Euro in der Gemeindekasse
Schaumburg Niedernwöhren Meerbeck Fehlbetrag von rund 116 000 Euro in der Gemeindekasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 13.03.2012
Anzeige

Meerbeck (jcp). Unter dem Strich befand Bürgermeistern Sabine Druschke den Haushalt für „noch ganz human“, es handele sich „nicht um ein Fiasko“. Ein Sparkurs werde Gemeindedirektor Müller zufolge im laufenden Jahr gefahren, jede Aufwendung sei nachhaltig auf ihre Notwendigkeit geprüft worden. Insgesamt sind Ausgaben von rund 377 000 Euro eingeplant. Die größten Posten sind 250 000 Euro für Tiefbaumaßnahmen und 80 000 Euro für sieben Buswartehäuschen. Letztere sollen zu gut 90 Prozent aus öffentlichen Fördertöpfen bezahlt werden, aus der Veräußerung bebauter Grundstücke erwartet die Gemeinde zirka 300 000 Euro.
Umbauten im Dorfgemeinschaftshaus werden mit 5000 Euro zu Buche schlagen. Die Decke wird neu verkleidet, auch der Zustand der Heizung lässt zu wünschen übrig. „Wir machen nur das Nötigste“, wie Müller beteuerte, aber: „Das Gebäude ist alt, da müssen wir ran.“
Ein bisschen wird auch getrickst: Aus dem Verkauf des alten Bauhof-Fahrzeuges rechnet die Gemeindeverwaltung mit 5000 Euro, das neue wird im Leasing-Verfahren angeschafft, weshalb es kommende Haushalte nicht in Form von Abschreibungen belasten wird.
An Rücklagen hatte die Gemeinde Ende vergangenen Jahres 379 000 Euro zur Verfügung. Ursprünglich sollten es 10 000 Euro mehr sein, was Müller mit Rechnungen erklärte, die erst im Januar eingegangen seien.

Anzeige