Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gegen den Trend

Schützenverein steigert Mitgliederzahlen Gegen den Trend

Der Volksdorfer Schützenverein kann sich entgegen dem allgemeinen Trend über steigende Mitgliederzahlen freuen. Der Verein zählte am Ende des Jahres 2014 insgesamt 253 Schützen. Ein Jahr zuvor waren es nur 240.

Voriger Artikel
Bäckerei plant Neubau
Nächster Artikel
Kirche braucht ein neues Uhrwerk

Reinhard Thiemann wird für 50-jährige Mitgliedschaft von Siegfried Rensmann vom Kreisschützenbund geehrt.

Quelle: pr.

Volksdorf. Der Vorsitzende des Schützenvereins Ernst-Dieter Kreft führt diese positive Entwicklung vor allem auf Aktivitäten im Bereich des Bogenschießens zurück. Diese zögen auch jüngere Mitglieder an. Viele Anfragen von unterschiedlichen Gruppen zur Durchführung eines Schießevents im Schützenhaus zeigten zudem, dass der Verein positiv wahrgenommen werde und weiterhin attraktiv sei, meint Kreft.
Auch finanziell sei der Verein gut aufgestellt. Darum will er nun in die Zukunft investieren und den Luftgewehrstand auf eine elektronische Schussauswertung umrüsten. „Papierscheiben und Drähte auf den beiden Ständen gehören damit der Vergangenheit an“, heißt es vom Verein. Möglich sei diese Umrüstung durch große Eigenleistung und Vereinsmittel sowie durch Spenden und einen Zuschuss der Gemeinde.
Geehrt wurde bei der Jahresversammlung Reinhard Thiemann für 50-jährige Mitgliedschaft. Seit 40 Jahren zählen Irma Schrader, Wilhelm Schweer, Heinz Stelzer und Else Vehling zum Verein. 25 Jahre Mitgliedschaft liegen hinter Friedhelm Menneking. Die Bronzene Verdienstnadel des Kreisschützenverbandes bekam Sebastian Thiemann. Vom Landessportbund mit der Bronzenen Ehrennadel für zehn Jahre Vorstandsarbeit wurden Sebastian Thiemann, Christian Neininger und Werner Zielonka ausgezeichnet.
Wahlen standen ebenfalls an. Der stellvertretende Vorsitzende Werner Scholz stand nach sieben Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl. Nachfolgerin ist Bettina Dehne. Auch der Betreuer des Traditionsschießens, Gerd Wente, schied nach 21 Jahren aus. Sein Amt übernimmt Marcel Hitsch. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg