Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wasser und Fische für die Täuflinge

Vier Babys Wasser und Fische für die Täuflinge

Unter freiem Himmel, inmitten der Natur und im Schatten großer Bäume: In diesem angenehmen Ambiente sind am Sonntag in Meerbeck vier Babys getauft worden. Lilly Blanck, Lia Sophie Fischer, Lea Meinke und Henry Rinne wurden von Pastorin Antje Stoffels-Gröhl in die christliche Gemeinschaft aufgenommen.

Voriger Artikel
Roller und Auto stoßen zusammen
Nächster Artikel
Es werde Licht

Henry Rinne (von links), Lilly Blanck, Lia Sophie Fischer und Lea Meinke werden von Familienmitgliedern voll Stolz auf dem Arm gehalten. Pastorin Antje Stoffels-Gröhl (links) führt durch den Gottesdienst.

Quelle: ano

Meerbeck. Die Täuflinge verfügten aus kirchlicher Sicht über dieselbe Bedeutung wie Erwachsene, sagt die Pastorin. Dabei nimmt sie auf eine Stelle aus der Bibel Bezug, an der die Jünger von Jesus die Kinder wegschicken wollen, Christus jedoch interveniert: „Lasst die Kinder zu mir kommen.“
Der Gottesdienst am Meerbecker Dorfteich fand bei guten äußeren Bedingungen statt, das traditionelle Wasserbegießen nahmen die Täuflinge, die teils schon ihre ersten Schritte gemacht haben und erste Wörter von sich geben, gelassen hin. Begleitet wurden Lilly, Lia Sophie, Lea und Henry von ihren Eltern Anna und Sebastian Blanck, Sabrina und Sönke Fischer, Melanie und Alexander Meinke sowie Sabrina und Sascha Rinne und weiteren Verwandten und Freunden. Kevin Immich sowie Lina und Paul-Christoph Bittner angelten besondere Fische für die Heranwachsenden aus dem nahegelegenen Teich, die an die Kinder und ihre Familien weitergegeben wurden. Nach der offiziellen Zeremonie gab es Bratwürstchen und Getränke.
Das Tauffest fand nach seiner Premiere im Vorjahr zum zweiten Mal statt. Die Idee dazu sei ihr bei Spaziergängen um das Gewässer gekommen, erläutert Stoffels-Gröhl: „Aufgrund des Inselcharakters und der wunderbaren Natur empfand ich das als einen sehr schönen Ort.“ In Meerbeck gebe es im Schnitt rund 35 Taufen pro Jahr, 2017 seien es bislang etwa 17 gewesen, so die Pastorin. Vorgenommen würden diese übrigens nicht nur bei Säuglingen und Kleinkindern. „Ich fahre nächste Woche mit meinen Konfirmanden auf eine Freizeit nach Rødby in Dänemark. Dort werden Teilnehmer in der Ostsee getauft.“

ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg