Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Meerbeck Zwei Verletzte nach Küchenbrand
Schaumburg Niedernwöhren Meerbeck Zwei Verletzte nach Küchenbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 19.02.2018
An der Dorfstraße in Meerbeck muss die Feuerwehr einen Küchenbrand löschen. Quelle: bab
Anzeige
MEERBECK

Eine 48-jährige Bewohnerin erlitt eine derartige Rauchgasvergiftung, dass sie stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der 19-jährige Sohn der Bewohnerin zog sich eine leichtere Rauchgasvergiftung zu.

Wie Polizeisprecher Axel Bergmann berichtet, habe die laufende Dunstabzugshaube die Brandentwicklung in der Küche noch beschleunigt. Rund 50 Einsatzkräfte waren vor Ort. Der Brand wurde von einem Trupp Atemschutzgeräteträgern mit Wasser bekämpft. Gegen 10.20 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht, gegen 11 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Außer den Freiwilligen Feuerwehren Hülshagen, Meerbeck-Niedernwöhren, Nordsehl-Lauenhagen, Pollhagen und Wiedensahl waren auch Polizei und drei Rettungswagen vor Ort, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch weitere Personen verletzt sind.

 Laut Polizeiangaben ist die Küche bei dem Feuer erheblich beschädigt worden. Die Beamten gehen von einem Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro aus. bab

So einfach, wie die Siedlergemeinschaft Meerbeck im Verband für Wohneigentum das Zusammengehen mit der Gemeinschaft Bergkrug dargestellt hat, ist dies offensichtlich nicht. Wie Bergkrug-Vorsitzender Wilfried Vocht erklärt, müssen dem zunächst die  Mitglieder beider Gemeinschaften zustimmen.

01.02.2018
Meerbeck Zusammenschluss mit Bergkrug - Meerbecker Siedler fusionieren

Es ist die letzte Winterwanderung der Siedlergemeinschaft Meerbeck gewesen, die vom amtierenden Vorstand geleitet wurde. Die Meerbecker haben nach 50 Jahren ihres Bestehens keine neue Leitung gefunden.  Darum wollen sie nun mit den rund 200 Mitgliedern der Gemeinschaft Bergkrug fusionieren.

28.01.2018
Meerbeck 28-jähriger Nienstädter - Ohne Führerschein unterwegs

Die Stadthäger Polizei hat am Dienstagabend, gegen 18.40 Uhr, in Meerbeck einen 28-jährigen Nienstädter kontrolliert, der mit seinem Auto auf der Hobbenser Straße unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

17.01.2018
Anzeige