Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
500 feiern das Erntebauernpaar

Niedernwöhren / Erntefest 500 feiern das Erntebauernpaar

Nach 18 Jahren mussten sie noch einmal ran: Ilona und Friedrich John haben am Sonnabend als diesjähriges Erntebauernpaar etwa 500 Niedernwöhrener und Gäste auf ihren Hof an der Dorfstraße zum Erntefest eingeladen.

Voriger Artikel
Kehren, Sägen, Laubsaugen
Nächster Artikel
Opas Briefmarkensammlung unter der Lupe

Die „Finelken“ feiern ausgelassen auf ihrem Erntewagen. mak

Niedernwöhren. Schätzungsweise 300 Leute mehr feierten bereits am Freitag in der Zeltdisco der Jugendlichen. „Das war ein voller Erfolg“, lobte Bürgermeister Thomas Bachmann in seiner Ansprache. Auch bei den Erntewagen gab es in diesem Jahr eine rekordverdächtige Zahl zu verzeichnen. „Normalerweise haben wir immer gesagt, bei 25 Wagen ist Schluss. Heute sind 26 gemeldete Wagen unterwegs, was bei entsprechender Besetzung bedeutet, dass heute 500 Niedernwöhrener zusammen feiern“, sagte Bachmann. Jeder, der glaube, das Erntefest sei tot, solle sich dort mal umsehen, ergänzte der Bürgermeister.

Nach weiteren Grüßen und Danksagungen folgte der Ehrentanz des Erntebauernpaares. Die prachtvoll geschmückte Krone trug das Ehepaar John mit links. Geschmückt wurde die Krone von den älteren Leuten der Tagespflege Meerbeck.

„Wir hätten ehrlich gesagt nicht gedacht, dass wir nach 18 Jahren noch einmal dran sind“, gestand Ilona John. Der Bürgermeister habe die beiden zwar vor zwei Jahren gefragt, trotzdem rechnete John damit, dass sich noch jemand anders finden würde. „Als ich dann nachfragte, ob schon jemand gefunden sei, fiel das Los letztlich doch auf uns“, sagte John. Dass die beiden noch ein drittes Mal Erntebauern werden, glaubt die Niedernwöhrenerin nicht. „Wenn wir darauf wieder 18 Jahre warten müssten, wären wir fast 70“, so John.

Nach dem Ehrentanz des Erntebauernpaares folgten noch einige Tänze der örtlichen Trachtengruppe. Musikalisch untermalt wurden diese tatkräftig von der Schaumburger Trachtenkapelle.

Währenddessen schallte aus den ersten Boxen der Erntewagen bereits feiertaugliche Musik. Die „Finelken“ machten sich bereits vor dem Startschuss um 16 Uhr warm für den Festumzug durch den Ort. Die Gruppe gab an, mit ihrem Wagen bereits das zehnte Jahr in Folge beim Erntefest dabei zu sein. mak

 

 

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg