Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Abschreckend

Radtour in Niedernwöhren Abschreckend

Obwohl es nicht gerade das beste Wetter für eine Radtour war, haben sich am Mittwoch 59 Menschen in den Sattel geschwungen, um ihren „Drahtesel“ von der Polizei codieren zu lassen.

Voriger Artikel
Zu laut
Nächster Artikel
Der Nikolaus kommt zur Grundschule
Quelle: SN

Niedernwöhren. Vier Stunden lang standen die Beamten aus Stadthagen und Niedernwöhren auf dem Bauhofgelände in Niedernwöhren bereit, um in die Fahrradrahmen in wenigen Sekunden eine individuelle Nummernfolge einzuprägen.

 Rund 50 Prozent der Räder waren E-Bikes. Nicht verwunderlich, fanden die Polizisten, schließlich war die Aktion auf Initiative des örtlichen Sozialverbandes entstanden, sodass viele Senioren ihre Räder vorbeibrachten. „Da sind es dann mehr E-Bikes als Mountainbikes“, schilderte Peter Kruse von der Polizeistation Niedernwöhren. Schon eine Stunde nach Beginn hatten die Beamten fast 25 Stück codiert.

 Kreisweit hat die Polizei in den vergangenen zehn Jahren etwa 5000 Fahrräder mit Nummern versehen. Durchschnittlich in fünf bis zehn Fällen im Jahr helfe der Code, ein gestohlenes Fahrrad zu seinem Besitzer zurückzubringen, berichtet die Stadthäger Polizei. Die Räder werden dann entweder bei Kontrollen entdeckt oder gefunden. Das Wichtigste an der Codierung sei aber die Abschreckungswirkung. „Räder mit einem Aufkleber werden seltener gestohlen“, weiß Carsten Köller von der Stadthäger Polizei.

 In den Dörfern würden vergleichsweise wenig „Drahtesel“ geklaut, meint Kruse. „Schwerpunkte sind immer noch der Bahnhof und die Schwimmbäder.“ Gefühlt habe die Zahl der Diebstähle in letzter Zeit zugenommen, meint er. Den Aufkleber, den Fahrradbesitzer zusätzlich zur Prägung erhalten, könnte ein Dieb zwar entfernen, der Code lasse sich aber selbst mit einer Flex nicht endgültig unkenntlich machen.kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg