Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Am Mähdrescher funkt es, am Blitzer bricht ein Feuer aus
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Am Mähdrescher funkt es, am Blitzer bricht ein Feuer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 02.08.2011
Der Mähdrescher, der das Feuer ausgelöst hatte, muss zur Probe mähen, damit die Feuerwehr sieht, ob weitere Brandgefahr von dem Fahrzeug ausgeht. © gus
Anzeige

Niedernwöhren (gus). Ein Funke, so die Vermutung der Feuerwehr, ist möglicherweise infolge eines Kurzschlusses der Auslöser des Brandes gewesen, der direkt neben dem Blitzgerät an der Landesstraße 372 einen etwa acht Meter breiten Streifen eines Ackers auf rund 30 Metern Länge verkohlte. Ein Landwirt war gerade dabei gewesen, das dort wachsende Korn zu ernten, als die Flammen aufloderten.

Die Feuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren, Pollhagen, Wiedensahl und Nordsehl eilten zum Einsatzort und löschten den Brand ohne Probleme. Ganz ungefährlich war die Sache allerdings nicht. Denn der Wind hätte die Flammen laut Feuerwehr gegen einen Holzzaun gedrückt, der sich direkt neben der Brandstelle befindet. Dann hätte das Feuer auch weiter auf das Grundstück vordringen können.

Das schnelle Löschen hatte allerdings nicht zur Folge, dass die Brandschützer zügig wieder abrücken konnten. Der Landwirt mähte zunächst einige Streifen des Feldes, damit die Einsatzkräfte beobachten konnten, ob erneut ein Feuer ausbricht. Während der gesamten Zeit regelte die Polizei den allmählich dichter werdenden Verkehr.

Als sich zeigte, dass scheinbar keine erneute Brandgefahr herrschte, konnten die ehrenamtlichen Helfer den Heimweg antreten. Dass landwirtschaftliche Fahrzeuge auf diese Weise Brände auslösen, sei im Sommer keine Seltenheit, hieß es.

Anzeige