Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Denkmal-Restaurierung abgeschlossen
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Denkmal-Restaurierung abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 02.11.2017
Vertreter des Seemannsvereins und der Volksbank Hameln-Stadthagen am restaurierten Ehrenmal auf dem Meerbecker Friedhof. Quelle: bab
NIEDERNWÖHREN/MEERBECK

Die Mitglieder des Vereins haben sich an Ort und Stelle besonders bei den Vertretern der Volksbank Hameln-Stadthagen, Prokuristin Juliane Djouimai und Burkhard Knoop, Leiter des Kompetenz-Centers Schaumburger Land, bedankt. Die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland hat 3400 Euro und die Volksbank Hameln-Stadthagen zusätzlich 408 Euro zur Restaurierung beigesteuert. Das Denkmal „Für die Opfer der Seeschifffahrt“ war sukzessive teilerneuert und ausgebessert worden.

 „In der Tradition der Heringsfänger, die immer nur das Geld ausgaben, das sie hatten, haben wir das genauso gemacht“, sagte Wilfried Block, Vorsitzender des Seemannsvereins. Aus Bordmitteln hat der Verein 4262 Euro selbst aufgebracht. Weitere Beträge kamen unter anderem von den Kommunen Niedernwöhren, Meerbeck, Nordsehl und Hespe sowie der Schaumburger Landschaft.

 Das Ehrenmal wurde 1936 aus privaten Mitteln errichtet und erinnert an die Seeleute aus dem alten Kirchspiel Meerbeck, die durch Unglücksfälle ihr Leben auf See verloren haben. Die vertieften Inschriften mit Daten und Namen auf dem Denkmal wurden alle vom Steinmetz wieder lesbar nachgearbeitet, drei Tafeln wurden komplett erneuert. Ernst-Walter Herbst vom Verein berichtete, dass es sich um 1688 Buchstaben und Zahlen handelt. Dazu kommen 526 Punkte und Zeichen. Das Ehrenmal sei letztmals 1996 restauriert worden. „Ich hoffe, dass wir jetzt ein paar Jahre Ruhe haben“, sagte der Vorsitzende. bab