Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Der „Medicopter“ landet – musikalisch

Dorfjugend toltert durch den Ort Der „Medicopter“ landet – musikalisch

Bei Irmgard und Klaus-Peter Neubauer an der Beckstraße in Niedernwöhren wird am kommenden Wochenende die Erntekrone abgeholt. Am Sonnabend erwartete das Paar die Dorfjugend auf ihrem Hof, die das Toltern, das Einladen zum Fest also, bei Neubauers abschloss.

Voriger Artikel
Traumjob mit Glückshormonen
Nächster Artikel
Täter erbeuten Zigaretten

Die Niedernwöhrener Dorfjugend und das Erntebauernpaar stehen in den Startlöchern für das diesjährige Erntefest.

Quelle: SK

NIEDERNWÖHREN. Mit Party-Songs aus dem Lautsprecher rückt der Erntewagen der Dorfjugend an, die die Elastizität der Wagenbereifung mit heftigem Synchron-Hopsen testete. Auf dem Hof formierten sich die jungen Leute – zunächst – nicht etwa in Kreisform zum Achttourigen sondern in Linie. Die Jungs und Mädels zeigten ihre Choreografie zu „Medicopter Mainz 17“, einen Ballaballa-Party-Song, den Medizinstudenten aus Mainz publik gemacht haben. Daran hatten auch Irmgard (64) und Klaus-Peter (70) Neubauer Spaß – trotzdem sie aus dem Studentenalter raus sind.

Beginn ist am Freitag, 8. September

Nico Tüting von der Dorfjugend, die in den vergangenen Wochen etliche neue Mitglieder gewinnen konnte, lud anschließend zum Fest ein und dankte allen, die zum Gelingen des Erntefestes beitragen. Dies beginnt am Freitag, 8. September, an der „Alten Schule“, für 21 Uhr organisiert die Landjugend eine Zeltdisco an der Hauptstraße 19. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, für Musik sorgt das „Real Sound Project“.

„Tanz im Festzelt“

Darauf folgt am 9. der Ernteumzug. Der Aufbau der Wagen beginnt um 14 Uhr auf der Straße Vor der Reihe. Um 14.40 Uhr wird das Erntebauernpaar an der Beckstraße 17 abgeholt. Die Schaumburger Trachtenkapelle spielt und es wird getanzt. Danach folgt der große Festumzug mit einem Schlenker durch Meerbeck, bevor um 19 Uhr der Zug ins Festzelt einmarschiert, um die Erntekrone aufzuhängen. Dort heißt es dann wieder „Tanz im Festzelt“ mit dem „Real Sound Projects“. Der Eintritt ist frei. Die Zeitangaben beim Umzug sind nur Richtwerte.

Mit einem Festgottesdienst um 11 Uhr im Zelt beginnt der Sonntag, 10. September. Um 12.15 Uhr wird für das Bürgerfrühstück Platz gemacht. Karten dafür gibt es bis Freitag noch im Vorverkauf bei Volksbank, Sparkasse und Fleischerei Hardekopf. Spannend wird es um 14 Uhr, wenn die ersten Erntewagen prämiert werden. Um 14:30 Uhr wird der Sozialverband für Kaffee und Kuchen sorgen und um 16 Uhr werden weitere Prämien für die Erntewagen vergeben. sk,r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg