Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Dieter Köpper verwaltet jetzt die Finanzen
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Dieter Köpper verwaltet jetzt die Finanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 26.03.2012
Ines Knipping (von links), Uwe Knipping, Marita Heine, Dieter Köpper, Ernst Spier, Ina Heitkamp, Helmut Busche und Kerstin Busche bilden mit dem nicht anwesenden Ernst Seeger den aktuellen Vorstand des SoVD-Ortsverbandes Niedernwöhren. Quelle: jed
Anzeige

Niedernwöhren (jed). Die Liste der zu ehrenden Mitglieder war in diesem Jahr mit insgesamt 59 Namen besonders lang. Susanne Schröder und Hildegard Wahlmann halten dem Ortsverband bereits 25 Jahre die Treue, 57 andere sind vor zehn Jahren eingetreten. Sofern anwesend, bekamen die Jubilare vom Vorstand Urkunden und Blumen überreicht.

Eine wichtige personelle Veränderung gab es bei den Wahlen. Die Mitglieder folgten dem Vorschlag des Vorstandes und wählten Dieter Köpper zum neuen Kassierer. Wahlleiter Ernst Spier: „Dieter kommt aus dem Bankfach, der kann mit Zahlen umgehen.“ Köppers Vorgängerin Ina Heitkamp rückt nach mehr als zehn Jahren auf eigenen Wunsch ins zweite Glied und bleibt dem Vorstand als stellvertretende Kassiererin erhalten.

In ihrem Ämtern bestätigt wurden Ernst Spier als Vorsitzender, Ernst Seeger und Helmut Busche als Spiers Stellvertreter, Ines Knipping als Schriftführerin, Kerstin Busche als stellvertretende Schriftführerin sowie Uwe Knipping als Pressewart. Weitere Funktionsträger als Beisitzer sind Marita Heine, Elsbeth Bullmahn, Friedhelm Bullmahn, Christa Busche, Werner Dettmer, Udo Heine, Monika Koch, Wilma Langhoff, Marlies Märkert, Inge Schmidt, Gertrud Seeger, Veronika Stiak, Irmgard Wilharm, Renate Rohrßen und Willi Rohrßen.

Ernst Spier blickte in seinem Bericht auf ein arbeitsreiches Jahr zurück und dankte allen Helfern für die tatkräftige Mitarbeit. Neben den zahlreichen geselligen Veranstaltungen, die der Ortsverband regelmäßig auf die Beine stelle, habe man den Mitgliedern im vergangenen Jahr bei 60 Renten- und Schwerbehindertenanträgen beratend und helfend zur Seite gestanden, listete Spier auf. Was dem Ortsverband noch fehle, seien variabel nutzbare Räume für Treffen und Fachvorträge.

Ina Heitkamp regte an, die Mitgliederwerbung nach dem Motto „Mitglieder werben Mitglieder“ zu intensivieren und dabei einfach mal den Nachbarn über die Aktivitäten des Ortsverbandes zu informieren. Marita Heine, als Beisitzerin zuständig für die Reiseaktivitäten, gab einen Ausblick auf die diesjährige Mehrtagesfahrt vom 21. bis 24. Juni Richtung Schwäbische Alb.

Anzeige