Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Edeka will wachsen

Niedernwöhren / Erweiterung Edeka will wachsen

Der Edekamarkt am Fasanenkamp in Niedernwöhren will sich erweitern. Das bestätigt Inhaber Thomas Köpper auf Anfrage.

Voriger Artikel
Spielhalle statt Drogerie
Nächster Artikel
Förderverein macht weiter

Von Kirsten Elschner. In der Gemeinde kursierende Befürchtungen, dass der zugehörige Getränkemarkt in diesem Zuge schließen und in den Hauptmarkt integriert werden solle, räumt Köpper allerdings aus. Das seien alles bloß Gerüchte, betont er. „Der Getränkemarkt bleibt.“

 Einen konkreten Zeitplan für das Vorhaben gebe es noch nicht. Zunächst einmal hat Köpper den Antrag auf eine Erweiterung der Verkaufsfläche gestellt. Dieser muss jetzt von den Behörden geprüft und genehmigt werden.

 Mit dem Gedanken, den Getränkemarkt aufzulösen und mit ins Hauptgebäude zu holen, habe die Geschäftsführung allerdings tatsächlich gespielt, erläutert Köpper. Man habe sich aber schließlich dafür entschieden, das Angebot für die Kundschaft in Niedernwöhren weiterhin bestehen zu lassen. Die Option, das Getränkesortiment später doch noch in den Hauptmarkt zu integrieren, solle beim Erweiterungsbau allerdings als Option berücksichtigt werden.

 „Wir wollen auf der Gesamtfläche unser Sortiment ausweiten“, schildert der Inhaber. Das betreffe zum Beispiel Bio- und regionale Produkte sowie den Drogerie-Bereich. Diesen habe man bewusst eingeschränkt, als in der Nachbarschaft der Schlecker-Markt eröffnete. Die Lücke, die durch die Schließung der Drogerie-Filiale im vergangenen Frühjahr in Niedernwöhren entstanden ist, möchte Edeka jetzt wieder schließen.

 Warum sich der Markt erweitern will, beantwortet Köpper zunächst mit einem Sprichwort: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ Der Konkurrenzdruck werde immer größer, sodass man den Kunden einfach ein „tieferes Sortiment“ anbieten müsse, um in der heutigen Zeit bestehen zu können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg