Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Finanzspritze für Dorfmittelpunkt
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Finanzspritze für Dorfmittelpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 24.12.2015
Quelle: Archivfoto
Anzeige
Niedernwöhren

Einzelheiten nannte Bachmann nicht, diese sollen in Ruhe besprochen werden. „Wir können jetzt ausschreiben“, erklärte Sebastian Kühn, Gemeindedirektor der Samtgemeinde Niedernwöhren. Mit der Zuteilung seien 53 Prozent der Investitionssumme in Höhe von 217.000 Euro, die für die Fertigstellung des Dorfmittelpunktes Alte Schule benötigt werde, bewilligt worden. Die Baugenehmigung für Parkplätze, Grillbereich sowie die wasserrechtliche Genehmigung liegen bereits in der Schublade.
Bachmann verkündete weiter das Ende des ersten Bauabschnittes Hafen Wiehagen. Hier sind als nächster Schritt Vermessungen vorgesehen, um Sicherheit wegen der weiteren Flächenumwandlung zu haben. Kühn teilte den Juni 2016 als planmäßig vorgesehenen Fertigstellungstermin für den zweiten Bauabschnitt mit.
Mit Blick auf die kommenden Kommunalwahlen verkündete Bachmann, dass Niedernwöhren am 31. März 2015, dem Stichtag für die Zuteilung von Ratssitzen, 1972 Einwohner gezählt habe. Damit bliebe es bei zehn Sitzen im Gemeinderat.
Zuvor hatte der Rat bei einer Gegenstimme einen Zuschuss in Höhe von 200 Euro für das Mädchen- und Frauenberatungszentrum „Basta“ bewilligt. hga

Niedernwöhren Niedernwöhren / Umgezogen - Seemannsverein in neuen Räumen

Stolz haben die Mitglieder des Seemannsvereins Niedernwöhren am Wochenende ihre neuen Räumlichkeiten präsentiert: „Bei der Instandsetzung konnten wir alle mit anpacken, da vom Maurer bis zum Tischler alle Berufe in unserem Verein vertreten sind“, sagte der Vorsitzende Wilfried Block.

25.11.2015

Großer Andrang hat bei der Wiedereröffnung des Edeka-Marktes in Niedernwöhren geherrscht. Viele Kunden waren gekommen, um sich den Neubau des Supermarktes anzuschauen.

21.11.2015

Eigentlich stand der Betreiber des Entertainment-Centers im alten Schlecker-Laden schon in den Startlöchern. Doch dann hat ein plötzlicher Besitzerwechsel die Pläne des Investors durchkreuzt. Die Gemeinde Niedernwöhren hatte schon Anfang des Jahres die formalen Voraussetzungen für ein Spiel-Café mit Billardtischen und Spielautomaten neben dem Netto-Markt getroffen.

14.11.2015
Anzeige