Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Förderantrag für Parkplatzbau zurückgezogen

Gemeinde gibt Vorhaben nicht auf Förderantrag für Parkplatzbau zurückgezogen

Erst wollte die Gemeinde einen Festplatz an der Alten Schule errichten. Das scheiterte an der Lärmbelastung. Ersatzweise entschieden sich die Politiker für einen Parkplatz samt Grillhütte. Die dafür bewilligten Fördermittel müssten allerdings bis Juli verbaut werden – unmöglich.

Voriger Artikel
Einbruch bei Raiffeisen
Nächster Artikel
Umbau der Volksbank-Filiale dauert an

Die Parkplätze an der Alten Schule reichen nicht aus, meinen die Politiker, und planen eine Erweiterung der Stellflächen.

Quelle: kil

Niedernwöhren. Darum hat der Rat jetzt beschlossen, den Antrag auf Zuschüsse formal zurückzuziehen. Aber nicht, um das Vorhaben aufzugeben, sondern um zügig einen neuen Antrag zu stellen.

 Nach Angaben von Gemeindedirektor Sebastian Kühn besteht dabei zwar „ein Restrisiko“, die Fördermittel von rund 55.000 Euro zu verlieren, eine Alternative sehe er aber nicht. Das gesamte Projekt kostet schätzungsweise 180.000 Euro. Die Aussichten auf Bewilligung der Mittel schätzt der Rat insgesamt ganz gut ein, denn die Gemeinde hat bereits die Zusage bekommen, dass die Förderperiode für das gesamte Programm Dorferneuerung bis Ende 2016 verlängert worden ist. Das gibt der Kommune die nötige Zeit, ihr Vorhaben noch in die Tat umzusetzen.

 „Wir wären gerne schon viel weiter“, kommentiert Kühn die Verzögerung des Projektes von rund eineinhalb Jahren. Die Gründe dafür sind vielfältig. „Da kam eine Sache zur anderen“, meint er. Erst das Lärmschutzgutachten für den geplanten Festplatz, dann Naturschutzfragen – Bürgermeister Thomas Bachmann (SPD): „Wenn uns nicht wieder ein Lurch oder Frosch dazwischen funkt ...“ – und schließlich der unerwartete Bebauungsplan, den es aufzustellen galt.

 Nun aber steht der Plan und sobald der neue Antrag auf Fördermittel durch ist, kann die Gemeinde den Bauantrag stellen, um zeitnah in die Umsetzung zu gehen. Der neue Parkplatz, der angrenzend an das Dorfzentrum Alte Schule geplant ist, soll gepflastert werden.

 Zudem ist ein abgetrennter Grillplatz mit einer Holzhütte geplant. Dieser soll nicht für jedermann offen stehen, sondern von Vereinen und Gruppen genutzt werden, so wie es auch in den Räumen der Alten Schule gehandhabt wird. Mit der Fertigstellung des Parkplatzes würde die Kommune das gesamte Projekt Dorfzentrum abschließen können. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg