Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Große Wehr, viel Ehr

Hauptversammlung der Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren Große Wehr, viel Ehr

Die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren verlief für Ortsbrandmeister Stefan Ahrens ziemlich arbeitsreich. Auf der Tagesordnung standen 57 Beförderungen, Übernahmen und Ehrungen.

Voriger Artikel
Seemänner finden einen Heimathafen
Nächster Artikel
Auffahrunfall: Zwei Verletzte

Björn Wilharm (links) und Carsten Heine erhielten die Beförderung zum Oberlöschmeister.

Quelle: hga

Niedernwöhren/Meerbeck. An der Spitze der Beförderungen standen Carsten Heine und Björn Wilharm. Sie erhielten ihre Ernennung zum Oberlöschmeister. Jugendfeuerwehrwart Richard Schäfer nahm die Ernennung zum Ersten Hauptfeuerwehrmann entgegen.

Insgesamt übernahm die Wehr 13 Kameraden, von denen neun zu Feuerwehrleuten befördert wurden. Sieben aktive Mitglieder erhielten die Ernennung zum Oberfeuerwehrmann. 13 fördernde Mitglieder ehrte Ahrens für ihre langjährige Mitgliedschaft. Für ihre 40-jährige aktive Mitgliedschaft, gekennzeichnet durch hohes Engagement, erhielten Ernst-Dieter Breimeier und Dietmar Hasemann das Abzeichen des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes. Christian Dierks und Steve Köpper nahmen eine Ehrung für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft entgegen.

„Es war ein außergewöhnlich ruhiges Jahr“, erklärte der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai-Uwe Völkening im Jahresbericht. Die Ortswehr verzeichnete 42 Einsätze, davon sieben Brandeinsätze, 32 Hilfeleistungen, zwei Fehlalarme und eine Brandsicherheitswache. Aktuell gehören der Ortswehr 799 Mitglieder an, aktiv sind 75 Kameradinnen und Kameraden. Im Anschluss an den Kassenbericht wurde das Ortskommando einstimmig entlastet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg