Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Heiße Asche in Tonne
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Heiße Asche in Tonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 17.12.2017
Anzeige
Niedernwöhren

Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte kurz nach Ausbrechen des Brandes die Feuerwehr. Diese war wenige Minuten später vor Ort und hatte das Feuer nach Aussage von Stefan Ahrens, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren, eine knappe Viertelstunde später unter Kontrolle. Ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus konnte verhindert werden. Angerückt waren insgesamt 50 Feuerwehrleute der Wehren Meerbeck-Niedernwöhren, Nordsehl-Lauenhagen, Pollhagen, Wiedensahl und Hülshagen. So viele Einsatzkräfte seien gerufen worden, weil im ersten Moment nicht klar gewesen sei, ob das Feuer schon auf das Wohnhaus übergegriffen hatte.

Wie ein Polizeisprecher dazu mitteilte, kann Brandstiftung aller Wahrscheinlichkeit nach ausgeschlossen werden. Demnach ist nach ersten Erkenntnissen heiße Asche in einer im Carport stehenden Tonne die Brandursache gewesen. Der Nachbar habe sich sehr umsichtig verhalten, fügte der Sprecher hinzu. Nicht nur, dass er schnell die Feuerwehr alarmierte, er warnte umgehend auch die in dem angrenzenden Haus wohnende Frau. Gemeinsam mit dieser konnte er auch noch das im Carport stehende Auto hinausrollen. Anschließend begann er mit einem Feuerlöscher die Brandbekämpfung, bevor wenig später die Feuerwehr eintraf. „Alles richtig gemacht“, lobte der Polizeisprecher.  ssr

Anzeige