Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Jungen stehlen Trecker

Spritztour mit Folgen Jungen stehlen Trecker

Die Liebe zu Treckern hat zwei Jugendlichen aus Niedernwöhren nun Ärger mit der Polizei beschert.

Voriger Artikel
Neue Satzung: Unterkunft für Obdachlose
Nächster Artikel
Der Neue ist da

Niedernwöhren. NIEDERNWÖHREN. Am Donnerstag gegen 10 Uhr erhielt die Polizei Stadthagen einen anonymen Hinweis, dass auf der Verbindungsstraße Horsthöfe Richtung Dorfstraße ein Traktor mit zwei Jungen unterwegs sei.

Die Beamten gingen dem Hinweis nach und trafen die Jugendlichen auf dem Trecker kurz vor der Dorfstraße an. Als die Polizisten den 13- und 14-jährigen Jungen zu verstehen gaben, dass sie ihr Fahrzeug anhalten sollten, sprangen die Beiden unvermittelt vom Trecker, der fahrerlos seinen Weg auf der Straße langsam fortsetzte. Obwohl es den Anschein hatte, dass die Treckerdiebe flüchten wollten, kletterte einer der Jungen zum Erstaunen der Beamten doch wieder in das Führerhaus und stoppte das Gefährt.

Auf Nachfrage erzählten die beiden Nachwuchstreckerfahrer den Beamten eine kuriose Geschichte, die sich schnell als falsch herausstellte. Sie gaben an, dass sie das Fahrzeug an der Straße gefunden, inspiziert und den Schlüssel im Zündschloss entdeckt hätten. Da sie beide große Treckerfans seien, wollten sie mit dem Trecker der Marke IHC eine Runde drehen.

Diebstahl hat Folgen

Die Ermittlungen der Polizei ergaben jedoch, dass die Jungen den Trecker bereits am Mittwoch von einem Privatgrundstück in Nordsehl entwendet hatten. Das landwirtschaftliche Gerät war dort abgestellt und wurde genutzt, um über eine angebaute Zapfwelle einen Holzspalter zu betreiben. Diese Zapfwelle montierten die Schüler kurzerhand ab und starteten ihre Spritztour. Am Abend stellten sie den Traktor in einem kleinen Waldstück ab und setzten am nächsten Morgen ihre Reise fort.

Schließlich gestand einer der beiden Jungen dann, dass sie außerdem die Kennzeichen des Fahrzeugs abgebaut und weggeworfen hätten. Die entsorgten Kennzeichen brachte der Junge in Begleitung seiner Mutter zur Polizeidienststelle. Die Polizei prüft nun, ob der Schlüssel wirklich im Fahrzeug gesteckt hat oder separat gelagert wurde.

Der 13-Jährige ist noch nicht strafmündig. Auf seinen Kompagnon kommt ein Jugendstrafverfahren wegen Diebstahl, unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeugs und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu. Einen solchen Spaß werden sich die beiden wohl nicht so schnell wieder erlauben.  vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg