Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren „Kinder brauchen Vorleseroutine“
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren „Kinder brauchen Vorleseroutine“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 19.11.2012
Die Kinder lauschen gespannt der Geschichte von „Mama Muh“. Quelle: mak
Anzeige
Niedernwöhren (mak)

„Wir wollen den Vorlesetag unterstützen, weil wir ein sehr familienorientiertes Unternehmen sind“, erklärte AOK-Mitarbeiterin Marion Klöpper. Die AOK-Familienstudie 2010 zeige, wie wichtig feste Gewohnheiten in den Familien für ein gesundes Heranwachsen von Kindern sind. Das Vorlesen ist nach Aussage von Klöpper solch eine „wertvolle Routine“. „Daher engagiere ich mich, aus Überzeugung und auch dem Präventionsauftrag der Krankenkasse entsprechend, beim diesjährigen Vorlesetag“, fügte Kristin Severin hinzu.
Um die Geschichte von „Mama Muh“ auch im Vorleseraum zu thematisieren, dekorierte Kristin Severin einen Tisch mit einem grünen Stoff als „Kuhwiese“ und versah diese mit kleinen Plüschkühen. Zum Naschen stand Salzgebäck auf der „Wiese“, und für den kleinen Durst gab es „Adventstee“. Während die Kinder mit ihren Betreuerinnen der Geschichte von „Mama Muh“ lauschten, kuschelten sie sich in große bunte Decken ein.
Auf die Frage, wer von den Kindern denn schon lesen könne, antworteten überraschend viele Kinder, dass sie schon einfache Wörter und Buchstaben lesen können.
„Die Welt zu verstehen und an ihr teilzuhaben ist kaum denkbar, ohne lesen zu können“, so Marion Klöpper. Von daher sei es wichtig, Kinder bereits im Krabbelalter an das eigene Lesevergnügen in späteren Jahren heranzuführen, vor allem durch elterliches Vorlesen von lustigen oder spannenden Geschichten.

Anzeige