Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Läufer nehmen Dusche von oben sportlich

Niedernwöhren / Friedrich-Wischhöfer-Lauf Läufer nehmen Dusche von oben sportlich

Mehr als 400 Läufer haben am Sonnabend den Friedrich-Wischhöfer-Lauf absolviert. Auf vier verschiedenen Strecken maßen sich Vorschulkinder genauso wie ambitionierte Sportler und Männer und Frauen im teilweise hohen Seniorenalter.

Voriger Artikel
Test: Wer knickt ein, wer nicht?
Nächster Artikel
„Mach et“ wieder in reiner Frauengruppe

Beim Jedermann-Lauf nahmen Männer und Frauen aller Altersklassen teil.

Quelle: lmh

Niedernwöhren (lmh). Direkt am Zieleinlauf hatten sich Ricarda (6), Gillian (6) und Lara (7) postiert. Auf den letzten Metern feuerten sie die Läufer an und jubelten ihnen zu. „Das hast du super gemacht!“ rief Gillian jedem einzelnen von ihnen hinterher.

Die drei Nienstädterinnen sind selbst ebenfalls mitgelaufen, eine Strecke von 1150 Metern früher am Nachmittag. „Für mich war das ganz schön ansträngend“, bilanzierte Gillian. „Aber auch schön“, ergänzte ihre Freundin Ricarda.

Im Wettkampfbüro ging es währenddessen zu wie in einem Bienenstock. Ein ganzes Regiment von Helfern sorgte für den reibungslosen Ablauf von Nachmeldungen, Startnummernausgabe und Informationsfluss. Mitten im Gewusel hatte auch Vera Schütte alle Hände voll zu tun. „Die Kinder sind alle noch im Trockenen gelaufen“, berichtete die TuS-Verantwortliche für den Bereich Leichtathletik, die den Lauf bereits zum neunten Mal organisierte.

Als später am Nachmittag der Regen kam, erwischte es vor allem die Teilnehmer am Jedermann-Lauf über 3850 Meter und die Nordic Walker und Geher. Die Zuschauer und jene, die auf ihre Siegerehrung warteten, drängten sich unter den Vordächern der Sportplatzgebäude. Diese hatte, wie der TuS-Ehrenvorsitzende Friedrich Meier erzählte, der Namensgeber des Laufs selbst mit errichtet. „Den Lehrer mit der Maurerkelle“ habe man ihn damals genannt, als er dem Verein in den Jahren 1955 bis 1962 vorstand und den Bau der Sportanlage vorantrieb. Seit 26 Jahren gibt es den Wischhöfer-Lauf inzwischen, und Meier hat bisher noch jedes Mal die Moderation übernommen. Diesmal kämpfte er mit der im Regen versagenden Technik, verlor dabei aber nicht seine gute Laune. Auch die meisten Läufer nahmen die Dusche von oben sportlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg