Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sebastian Kühn wird Gemeindedirektor von Niedernwöhren

Ordnungsamtsleiter löst Walter Hartmann ab Sebastian Kühn wird Gemeindedirektor von Niedernwöhren

Sebastian Kühn freut sich bereits auf seine neue Aufgabe. Der Ordnungsamtsleiter wird ab 1. Mai Gemeindedirektor von Niedernwöhren.

Voriger Artikel
Badewonnen-Unterstützer geben nicht auf
Nächster Artikel
Edeka-Erweiterung soll bis November abgeschlossen sein

Den Schlüssel für das Gemeindebüro wird Sebastian Kühn als neuer Niedernwöhrener Gemeindedirektor künftig häufiger brauchen. 

Quelle: bab

Niedernwöhren. Kühn, der an diesem Tag in das Ehrenbeamtenverhältnis übernommen wird, löst Walter Hartmann in der Funktion ab.

Als gebürtiger Stadthäger, der mit seiner Frau und seiner zweieinhalbjährigen Tochter nun in Meerbeck lebt, ist Kühn nicht nur ein waschechter Schaumburger, sondern auch in den Verwaltungen innerhalb des Landkreises zuhause. Nach seinem erweiterten Sekundarabschluss I begann er seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Samtgemeinde Lindhorst. Parallel dazu drückte er in der Fachoberschule für Verwaltung und Rechtspflege in Hannover die Schulbank und erlangte 1998 die Fachhochschulreife.

Mit dem Abschluss studierte er Verwaltungsmanagement an der Fachhochschule in Osnabrück, die er 2002 als Diplomkaufmann abschloss. Seit 2003 arbeitet er in der Samtgemeinde Niedernwöhren im Ordnungs- und Standesamt und ist seit 2013 dessen Leiter. 2011 wurde er stellvertretender Direktor der Gemeinde Niederwöhren.

Als künftiger Chef der Niedernwöhrener Verwaltung hat er bereits die Hauptarbeitsfelder für die nächste Zeit ausgemacht: Die Regenwasserkanalisation in der Siedlung Waldstraße sei eine der Aufgaben. „Auch der Ausbau der Kanalstraße zum Hafen Wiehagen soll laufen“, kündigt Kühn an. Das dritte Projekt, das er mit seinem Start in die neue Aufgabe abschließen will, ist die Sanierung der Alten Schule, wo noch ein Parkplatzbau ansteht.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und ich glaube, es wird auch eine spannende Aufgabe“, sagt Kühn. Er habe den Rat der Gemeinde Niedernwöhren bisher als intakte Gemeinschaft wahrgenommen, die gemeinsam für die Sache arbeite. „Und in Niedernwöhren ist immer viel los“, meint der künftige Gemeindedirektor über den 1980 Einwohner starken Ort. Er werde in der neuen Position sicher auch viel dazulernen, ist Kühn sicher.

Privaten Ausgleich findet er bei „Familie, Haus und Garten“. Außerdem ist der ehemals aktive Fußballspieler als Fan von Hannover 96 immer noch dem Kicken verbunden.  bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg