Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren TuS viertgrößter Sportverein in Schaumburg
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren TuS viertgrößter Sportverein in Schaumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 17.03.2019
Wilfried Vocht ist seit 65 Jahren Mitglied im TuS. Quelle: ab
Niedernwöhren

Trotz generell schwieriger Zeiten für Vereine gibt der Turn- und Sportverein Niedernwöhren derzeit ein gutes Bild ab. Diesen Eindruck hat jedenfalls die Jahresversammlung vermittelt, die der TuS im Alten Krug abhielt.

Die Mitgliederzahl ist im vergangenen Jahr um zehn auf mehr als 1100 gestiegen. Stolz konnte der Vorsitzende Bernd Siepert den zahlreich erschienen Mitgliedern vorrechnen, dass der TuS inzwischen der viertgrößte Schaumburger Sportverein ist. Finanziell sei der Klub gut aufgestellt, weswegen auch im 16. Jahr hintereinander der Beitrag nicht erhöht werden müsse.

Aber auch der TuS Niedernwöhren bekommt zu spüren, dass es immer schwieriger wird, einen Verein in unruhigen Zeiten auf Kurs zu halten. Am stärksten klang dies im Bericht von Steffen Gramkow durch, Leiter der Fußball-Jugend. „Es ist ein Krampf, ehrenamtliche Trainer, Betreuer und Helfer zu finden“, sagte er, „in einem Verein mit mehr als 1000 Mitgliedern müsste eigentlich mehr Engagement stecken.“

Gerade die Fußball-Jugend ist ein Beispiel dafür, dass sich die Mühe lohnt. „15 Mannschaften, alle Altersgruppen besetzt, keine Nachwuchssorgen, A-, B- und C-Jugend spielen im Bezirk“: Nicht viele Schaumburger Vereine können eine Bilanz wie der TuS vorzeigen.

TuS-Mitglied Friedrich Meier, früher Präsident des Kreissportbundes, assistierte Gramkow. „Von 225 Vereinen im Landkreis Schaumburg haben im vergangenen Jahr 180 Mitglieder verloren“, sagte er. Vielleicht müsse man darüber nachdenken, das Ehrenamt dadurch zu entlasten, dass die Vereine angesichts gestiegener Anforderungen einen „Hauptamtlichen“ installieren.

Zahlreiche Ehrungen rundeten die Jahresversammlung des TuS Niedernwöhren ab. Seit 65 ist Wilfried Vocht Mitglied, seit 60 Jahren zählen Erwin Schönbeck, Siegfried Frisch, Gerhard Harmening und Heinz-Jürgen Hohmeier zur TuS-Familie. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Horst Köpper, Ernst Lieberecht, Wolfgang Scholz und Susanne Schlader. Seit 40 Jahren dabei: Inge-Lore Schophaus, Wolfgang Schophaus, Inge Gottschalk, Ernst-Walter Herbst, Anneliese Fahlbusch, Tanja Dornbusch Markus Schöttker und Dieter Esse. 25 Jahre: Kerstin Hamelberg.  ab