Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Umbau pünktlich zum Geburtstag abgeschlossen

Volksdorf / 50 Jahre Abwasserverband „Gehle-Holpe“ Umbau pünktlich zum Geburtstag abgeschlossen

Ein Erfolgsprojekt im Landkreis Schaumburg feiert 50. Geburtstag. Der Abwasserverband „Gehle-Holpe“ wurde vor einem halben Jahrhundert gegründet und sichert seitdem die Schmutzwasserentsorgung sowie die Trinkwasserversorgung für etwa 23 000 Bürger im Landkreis.

Voriger Artikel
Kindern eine Freude machen
Nächster Artikel
Kein Bauantrag gestellt

Hans-Heinrich Redeker (rechts), Geschäftsführer des Abwasserverbandes „Gehle-Holpe“, erläutert die Umbauarbeiten auf dem Gelände der Kläranlage in Volksdorf. 

Quelle: vin

Von Verena Insinger

Volksdorf.  Heute sind Teile der Samtgemeinden Nienstädt, Niedernwöhren, Sachsenhagen sowie der Städte Stadthagen und Bückeburg Mitglieder des Verbandes. Dementsprechend groß war beim kleinen Festakt auf dem Gelände der Kläranlage in Volksdorf das Aufkommen des „Who is Who“ der hiesigen Kommunalpolitik.

Verbandsvorsteher Werner Vehling konnte seinen Gästen neben dem Rückblick auf die erfolgreichen vergangenen 50 Jahre auch einen Ausblick in die Zukunft der Kläranlage bieten, und zwar in das erweiterte und neu strukturierte Betriebs- und Verwaltungsgebäude. In der Vergangenheit hatte der Verband in Ausbau und Modernisierung der Kläranlage investiert, um die Verfahrens- und Reinigungsleistung weiter zu verbessern. Das brachte eine erhöhte Labortätigkeit mit sich. Vorstand und Geschäftsführung strukturierten und bauten mit der Unterstützung eines Architekten um.

Dort, wo ehemals das Belebungsbecken stand, ist nun eine große Halle aufgebaut. Darin sind Werkstatt, Material und Fahrzeuge untergebracht. Dafür sind in dem Backsteinbau gegenüber nun Büroräume sowie Labor und Sozialraum eingerichtet. Die Bauzeit betrug etwa ein Jahr. Die Kosten beliefen sich nach Angaben Vehlings auf knapp 700 000 Euro. „Die Finanzierung erfolgte ausschließlich aus Eigenmitteln“, betonte der Verbandsvorsteher vor den geladenen Gästen. Und natürlich seien die Gebäude auch unter energetischen Gesichtspunkten saniert worden.

Im Anschluss ließ es sich Geschäftsführer Hans-Heinrich Redeker nicht nehmen, die Vertreter der Mitgliedskommunen durch die neuen Räumlichkeiten zu führen.

Fakten zum Abwasserverband

  • Mitglieder: Teile der Samtgemeinden Niedernwöhren, Nienstädt, Sachsenhagen sowie Stadthagen und Bückeburg
  • 230 Kilometer Kanalnetz
  • 105 Quadratkilometer Einzugsgebiet
  • 6000 Schachtdeckel
  • 48 Pumpstationen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg