Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Von Breitband bis Badewonne
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Von Breitband bis Badewonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 12.10.2015
Der SPD-Ortsverein sieht keine Zukunft für die Badewonne. Quelle: Archivfoto
Anzeige
Niedernwöhren

Wie bei allen Themen seien die finanziellen Spielräume der Gemeinde der Schlüssel, stellten die Sozialdemokraten fest. „Die Aufgaben werden immer mehr, die den Gemeinden aufgebürdet werden. Das sind immer mehr Kosten“, sagte Jürgen Weh, Mitglied im Gemeinderat. „Wir müssen klar machen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.“ Der Ortsverein macht sich Sorgen, dass der Finanzaufwand für Pflichtaufgaben der Gemeinde keine Luft mehr für freiwillige Leistungen lässt.

Umso mehr hält es der Ortsverein für nötig, den Bürger in die Prozesse miteinzubinden und hat deshalb den Stammtisch ins Leben gerufen. „Wir versuchen, auf diesem Wege Leute anzusprechen, die Interesse daran haben, wie es mit der Ortsentwicklung weitergeht und sich einzubringen“, sagte Ortsvereinsvorsitzender Stefan Bulmahn, ebenfalls Ratsherr.

Die Sozialdemokraten hielten mit ihren Vorstellungen jedenfalls nicht hinter dem Berg. Sie sehen in der Integration von Flüchtlingen eine vorrangige Aufgabe, die sie optimistisch angehen wollen. Der Ortsverein hält zudem den Breitbandausbau für die Sicherung des Wirtschaftsstandortes für unumgänglich, und „beim Thema Badewonne gibt es auch eine eindeutige Meinung des Ortsvereins“, sagte Ralf-Uwe Seeger. Und die lautet unisono: Das kann sich die Samtgemeinde auf Dauer nicht leisten. Steuern und Umlagen seien bereits hoch genug. bab

Die Zufahrt zum Raiffeisen-Landbund Wiehagen und zum AWS-Kompostwerk wird ab Mitte Oktober geändert. Dann lässt die Gemeinde Niedernwöhren die Straße parallel zum Kanal ausbauen und richtet eine Umleitung ein.

08.10.2015

Der Spielplatz neben dem Edeka-Markt in Niedernwöhren wird demnächst wieder hübsch gemacht. Wie Gemeindedirektor Sebastian Kühn ankündigt, könnte das bereits bis Ende Oktober der Fall sein. Das hängt allerdings davon ab, ob der Edeka-Umbau im Zeitplan bleibt.

08.10.2015

Ein unbekannter Autofahrer hat am Montag auf dem Netto-Parkplatz in Niedernwöhren einen parkenden Ford Fiesta gerammt und ist anschließend geflüchtet.

30.09.2015
Anzeige