Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
„Wer kommt, der kommt“

Niedernwöhren / SoVD-Ortsverband „Wer kommt, der kommt“

13 Männer und Frauen haben am Boule-Nachmittag vom SoVD-Ortsverband Niedernwöhren teilgenommen. Im Biergarten vom Alten Krug wartete eine perfekt präparierte Bahn.

Voriger Artikel
Von Niedernwöhren aus kreisweit und marktübergreifend tätig
Nächster Artikel
Am Mähdrescher funkt es, am Blitzer bricht ein Feuer aus

Spaß in der Gemeinschaft: das Boulen gehört noch zu den jüngeren Angeboten des SoVD-Ortsverbandes Niedernwöhren.

Quelle: hga

Niedernwöhren (hga). Dabei hatte der SoVD erst tags zuvor eine Radtour gestartet und mit einem zünftigen Grillen beendet (wir berichteten). Manfred Jordan hatte die Kugeln frisch in Silber und Gold lackiert. Jordan war erst tags zuvor 75 Jahre alt geworden.

Seit Mai diesen Jahres gehört der Freizeitsport zweimal im Monat zum Angebot des SoVD-Ortsverbandes. „Bei uns ist es sehr intensiv“, konstatierte Pressewart Uwe Knipping eine mehr als rege Tätigkeit des SoVD. In anderen Ortsverbänden sei es deutlich weniger, so Knipping.

Die Aktivitäten des SoVD haben sich im Lauf der Jahrzehnte deutlich gewandelt. 1917 erfolgt die Gründung im Zeichen des ersten Weltkrieges, die Unterstützung von Kriegerwitwen stand im Vordergrund. Mehr und mehr wandelte sich das Anforderungsprofil.

Zwar gehören Rentenberatung oder die Hilfe bei Fragen zum Behindertenausweis nach wie vor zum umfangreichen Leistungsangebot, aber mehr mehr geriet die Präsentation in der Öffentlichkeit in den Fokus der Verantwortlichen. Die Gewinnung neuer Mitglieder wurde forciert, nur eine starke Gemeinschaft kann viele Angebote, die überwiegend auf ältere Mitbürger zugeschnitten sind, machen.

„Die sitzen sonst den ganzen Tag zu Hause“, erklärte Knipping das Bestreben, eben diesen Mitbürgern Gelegenheit zu geben, erst gar nicht in eine Isolation zu geraten. Zehn Veranstaltungen bietet der Ortsverband im Jahr. „Wer kommt, der kommt“, sagte Knipping. Eine Mitgliedschaft wird nicht vorausgesetzt. Die rege Teilnahme von ständig 70 bis 80 Teilnehmern bestätigt die Bemühungen.

Als nächste Veranstaltungen warten am Mittwoch, 24. August eine Tagesfahrt in die Lüneburger Heide sowie am Freitag, 7. Oktober das Oktoberfest in Spiers Scheune auf ihre Gäste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg