Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Festumzug trotz des Wetters

Nordsehl / Erntefest Festumzug trotz des Wetters

Mit sechs festlich geschmückten Erntewagen und viel Spaß hat Nordsehl sein Erntefest gefeiert. Zwar versteckte sich die Sonne hinter Regenwolken, das hatte auf die Feierlaune aber keinen Einfluss.

Voriger Artikel
Auto zerkratzt und geflüchtet
Nächster Artikel
Stute brutal verletzt

Gekonnt: Das Nordsehler Erntebauernpaar Andrea und Klaus Holze beim „Schneewalzer“.

Quelle: hga

Nordsehl. Ein erster Höhepunkt war der Tanz des Erntebauernpaares Andrea und Klaus Holze mit der Erntekrone. „Es ist schon sperrig“, meinte Holze kurz vor dem Eintreffen des Zuges mit einem skeptischen Blick auf die Erntekrone. Doch alle Skepsis verflog beim Tanzen, das Erntebauernpaar meisterte die Aufgabe „Schneewalzer“ gekonnt, ohne ins Stolpern zu geraten. Zumindest für diesen Tanz ließ der Regen nach, nur ein paar Tropfen machten sich bemerkbar.

 Ob die Bemerkung der Nordsehler Bürgermeisterin Hanna Mensching-Buhr, man verbreite so viel Wärme, dass der Regen zuvor verdampfe, tatsächlich physikalische Folgen hatte, ließ sich nicht ermitteln. Bevor sich der Zug mit dem Erntebauernpaar an Bord wieder in Bewegung setzte, wurde verlorene Flüssigkeit ausgiebig ersetzt. Die nächsten Ziele waren die Häuser von Schützenkönig Bernd Rösner, Schützenkönigen Annette Timmermann, Jugendkönig Marcus Timmermann (kleines Bild) sowie dem Vereinskönig Uwe Wolfgram, um die Königsscheiben aufzuhängen.

 Begonnen hatte die Veranstaltung mit dem traditionellen Kaffeetrinken im Festzelt am Gemeindehaus. Die Festgemeinschaft Nordsehl hatte sich wie immer ins Zeug gelegt, leckere Torten warteten auf die Teilnehmer. 25 Helferinnen und Helfer hatte die Festgemeinschaft während des Erntefestes im Einsatz. Der Kuchen jedenfalls sah nicht nur lecker aus: Bevor sich die Teilnehmer auf den Weg zum Erntebauern machten, war kaum etwas übrig.

 In jedem Fall war Standfestigkeit gefordert. Der am Nachmittag gestartete Umzug kehrte erst am Abend zum Zelt zurück. Es folgten das Aufhängen der Erntekrone, Trachtentänze und geselliges Beisammensein. Seinen Abschluss fand das Erntefest mit dem Katerfrühstück am Sonntag, während dessen die Schützenkönige per Proklamation offiziell in Amt und Würden kamen. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg