Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kunst bei der PLSW

Inklusionsgedanke ist zentral Kunst bei der PLSW

Über einen regen Besucherandrang durften sich die Organisatoren der Veranstaltung „Kunst & Café“ am Sonnabend freuen. Dabei gab es vielfältige, teils ungewöhnliche Werke zu bestaunen.

Voriger Artikel
Musik zum Fest
Nächster Artikel
Grüne planen für alle Generationen

Akin Balta erstellt seine Werke am Grafiktablet.

Quelle: ano

NORDSEHL. . Es handelte sich um ein breit gefächtertes Programm, das in den Räumlichkeiten der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland angeboten wurde. Die einzelnen Bestandteile reichten von Gemälden an den Wänden bis hin zu Dekoarbeiten. Petra Richter, Leiterin des Ateliers, war stolz auf die Objekte: „Wir haben hier renommierte Künstler, unter ihnen etwa Annika Flebbe, die sehr hohes Niveau verkörpern.“
Ein zentraler Aspekt besteht für die Organisatoren darin, dass derartige Veranstaltungen allen Interessenten offenstehen. Darunter befinden sich auch Personen, die gewissen Einschränkungen unterliegen. Richter erklärt zu diesem Thema: „Unser Angebot richtet sich an alle Menschen. Der Inklusionsgedanke ist für uns an dieser Stelle von zentraler Bedeutung.“
Die Gäste konnten nicht nur die Gemälde und andere Kunstwerke betrachten, sondern auch selbst tätig werden. Unter der Anleitung von Anna Marie Wecke, die gelernte Floristin ist, bot sich Interessenten die Möglichkeit, Dekorationsobjekte unter dem Einsatz von Hortensien oder Hagebutten zu entwerfen.
 Im Hinblick auf die Stilrichtungen, die ausgestellt wurden, gab es für die Künstler keine Einschränkungen. Vielfältige, teilweise unkonventionelle Themen kamen dadurch zum Vorschein. Zu ihnen zählten etwa Werke von Akin Balta, der seine Bilder per Grafiktablet erstellt.
Ab Donnerstag, 25. August, gibt es von 19 bis 21 Uhr ein zusätzliches Angebot. Ab diesem Tag findet unter Federführung des Künstlers Christian Bonas aus Wendthagen ein weiterer Workshop statt. Zusätzliche Informationen gibt es über die Internethomepage www.christianbonas.de. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr