Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nordsehl Marita Eickenjäger trifft das Gelbe vom Ei
Schaumburg Niedernwöhren Nordsehl Marita Eickenjäger trifft das Gelbe vom Ei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 09.04.2012
Monika Heine und Boris Sudmeier präsentieren den Schützen die begehrten Preise. Quelle: svb
Nordsehl (svb)

Von jeweils drei Schüssen mit dem Kleinkaliber auf 50 Metern Entfernung zählte der beste Schuss mit dem besten Teiler. Diese Serie konnte von jedem Teilnehmer beliebig oft wiederholt werden.

Insgesamt 750 Eier hatte der Vorstand zu Ostern besorgt, damit die 25 erwarteten Schützen mit jeweils einer Palette nach Hause gehen können, meinte der Vorsitzende, Ernst Mensching. Bei insgesamt 70 Mitgliedern wäre er auch mit einer Beteiligung von 20 Teilnehmern zufrieden gewesen, erklärte Mensching.

Monika Heine, stellvertretende Vorsitzende, freute sich über die rege Beteiligung von Schützen und Nichtschützen und über einen „gelungenen Abend“, an dem alle Ostereier sowie Schokoladen-Hasen einen Abnehmer fanden. Die Aktion zu Ostern sei immer „sehr witzig und ansprechend“, resümierte  die stellvertretende Vorsitzende.

„Es kommen auch diejenigen, die sonst keine Lust zum Schießen haben. Aber der Gründonnerstag sei für viele ein fester Termin“, sagte Heine. Nach dem zweistündigen Schießen und der Preisverleihung verbrachte die Gesellschaft noch einen gemütlichen Abend bis kurz vor Mitternacht.

Anni Müller hatte vier Stunden zuvor das Ostereierschießen eröffnet. Auch sie bezeichnete das gemeinsames Schießen um bunte Ostereier als eine lustige Sache, zu der „immer der harte Kern“ erscheine, wozu sich Müller offenbar selbst zählt.