Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Minimesse nimmt Formen an

Nordsehl/Samtgemeinde Niedernwöhren / HGV Minimesse nimmt Formen an

Der Handel- und Gewerbeverein der Samtgemeinde Niedernwöhren plant eine Minimesse in der Badewonne Nordsehl. Vom 1. bis zum 14. August sollen Mitglieder des Vereins ihre Angebotspalette darstellen können.

Voriger Artikel
Im Turm des Palais residieren die Schüler
Nächster Artikel
Die „Badewonne“ ist für alle da

Zwischen dem 1. und 14. August werden die Badewonne-Besucher durch den Hintereingang erst in die Minimesse, und dann in die Umkleidekabinen geleitet. © gus

Nordsehl/Samtgemeinde Niedernwöhren (gus). Beim Stammtisch des HGV wurde das Vorhaben nun präzisiert. Die ersten potenziellen Aussteller haben sich bereits zum Mitmachen entschlossen. Anmeldungen sind noch bei der stellvertretenden HGV-Vorsitzenden, Kirsten Kirchhoff, und per E-Mail an info@hgv-niedernwöhren.de möglich. Die Frist endet am Freitag, 22. Juli.

„Rolf Wöbbeking hatte uns angesprochen, ob wir Lust haben, während der Sommerwochen die Turnhalle zu nutzen und zu zeigen, was wir alles zu bieten haben“, sagte Kirsten Kirchhoff. „Das Hallenbad gehört uns allen, also haben wir uns gefragt, wer das Bad noch alles nutzen könnte“, präzisierte Wöbbeking, Vorsitzender des Fördervereins Badewonne Nordsehl.

Für den HGV seien einige turnusmäßige Veranstaltungen in der Turnhalle abgesagt worden. Trotzdem würden noch mehr als Tausend Menschen pro Woche durch die Ausstellung schlendern, schätzte der Fördervereinsvorsitzende. Auf einigen Quadratmetern Ausstellungsfläche sollen sich im Wechsel die Mitglieder des HGV präsentieren.

„Unbemannt“, wie Wöbbeking betonte. Die Präsenz von Gewerbetreibenden während der Ausstellung sei nicht vonnöten. Ein Stand bei der Minimesse kann bis zu zweimal drei Meter groß sein. Dieses Maß muss aber nicht ausgereizt werden, sagte Kirchhoff. Die geplante Größe des Standes soll bei der Anmeldung vermerkt werden. Insgesamt stehen 50 Quadratmeter zur Verfügung.

Um alle Besucher der Badewonne in dieser Zeit durch die Ausstellung zu lotsen, wird der Eingang zum Hallenbad verlegt. Alle Schwimmer müssen den Eingang der Turnhalle nutzen und gelangen von dort aus zu den Umkleidekabinen. Mindestens ab 15 Uhr soll täglich ein Mitglied des HGV an einem Kaffeetisch sitzen, um mögliche Fragen beantworten zu können. Musik zu Untermalung der Szenerie ist ebenfalls geplant.

Mit der Minimesse wollen die Mitglieder des Gewerbevereins weitere Erfahrungen als Aussteller sammeln. Bei der ersten Samtgemeinde-Gewerbeschau und jüngst am Samtgemeinde-Stand bei der Regionalschau hatte es erste Gelegenheiten dazu gegeben. Auch mit Blick auf die nächste Gewerbeschau in Niedernwöhren, vermutlich 2013, sind solche Aktionen sinnvoll, so Kirchhoff.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg