Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nordsehl Vereine rücken enger zusammen
Schaumburg Niedernwöhren Nordsehl Vereine rücken enger zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 15.04.2011
Kirsten Kirchhoff und Uwe Auel suchen Perspektiven für Jugendliche vor Ort. © svb
Anzeige

Niedernwöhren (svb). Ziel ist es, attraktive Zukunftsperspektiven für die junge Bevölkerung direkt vor der Haustür zu schaffen, damit so viele wie möglich „im Ort bleiben“, erklären Kirsten Kirchhoff und Uwe Auel, die sich gemeinsam den Vorsitz des HGV teilen.

Ein Großteil der gewerblichen Unternehmen der Samtgemeinde ist bereits Mitglied des erst in 2008 gegründeten und somit noch jungen HGV. Sämtliche Kommunikation zwischen den Betrieben und Kommunen und jetzt verstärkt zu den Vereinen will der HGV ermöglichen und vorantreiben.

Eine erste Tuchfühlung und die Idee zu einer Kooperation zwischen HGV und TuS kamen im vergangenen Jahr bei der vom HGV organisierten Gewerbeschau in Niedernwöhren zustande. „Wir werden explizit auf die Unternehmen zugehen“, sagte Kirchhoff beim Stammtisch-Treffen im „Alten Krug“, damit diese „mehr Praktikums- und Ausbildungsplätze organisieren“.

Der HGV sei bereits mit vielen der 83 Vereine in der Samtgemeinde Niedernwöhren „vernetzt“, meint Kirchhoff. Somit kann ein großer Teil der Jugendlichen von der neuen Kooperation profitieren.

Die Mitglieder des HGV stellen bereits ihre Betriebe auf der Internetseite des Vereins vor. Auf www.hgv-sg-niedernwoehren.de können sich Interessierte über Unter-nehmen in direkter Nähe und natürlich über die Arbeit des Vereins informieren. So erhalten junge Menschen frühzeitig einen ersten Einblick in örtliche Betriebe und ihre Angebote.

Einen Einblick in die Vielseitigkeit des heimischen Angebots bietet auch das neue Branchenbuch des HGV. Auch auf der diesjährigen Regionalschau vom 20. bis 22. Mai auf dem Festplatz in Stadthagen sind der Verein und mehrere Unternehmen der Samtgemeinde Niedernwöhren vertreten.

Die Mitglieder des HGV haben für diesen Frühling wieder eine Radtour organisiert. Start ist am 10. Mai vom Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl. Gäste sind hierzu ausdrücklich eingeladen. Auch Interessierte ohne Fahrrad werden gegen eine Leihgebühr von acht Euro mit einem Zweirad versorgt.

Anzeige