Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pollhagen Politiker wollen Zeichen setzen
Schaumburg Niedernwöhren Pollhagen Politiker wollen Zeichen setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 22.02.2015
Quelle: Symbolfoto
Anzeige

Pollhagen. „In diesem Jahr können wir die Straße sowieso nicht mehr anfassen, das ist klar“, machte Bürgermeister Friedrich Möller (WGP) deutlich. Trotzdem wolle man schonmal „ein Zeichen setzen“.

Der Anstoß dazu kam von Roman Stadie (SPD), der zunächst vorgeschlagen hatte, im Bereich der Aufwendungen für das Jahr 2015 Rückstellungen für die Maßnahme einzuplanen. „Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Das würde aber einen unausgeglichenen Haushalt bedeuten, wie Gemeindedirektor Marc Busse zu bedenken gab. Und wenn das öfters vorkomme, melde sich irgendwann der Landkreis und fordere ein Haushaltssicherungskonzept. Besser sei es daher, eine größere Summe in den mittelfristigen Finanzplan – ab 2016 und dann drei weitere Jahre – einzustellen. Dadurch werde der aktuelle Haushalt nicht belastet.

Damit zeigte sich der Ausschuss zufrieden. Erstmal haben sich die Mitglieder auf 100 000 Euro geeinigt. Die Straße „Vor der Reihe“ sei die schlechteste in der Gemeinde, sagte Möller im Anschluss. Die Kanalspühlung und -durchfahrung mit einer Kamera ist bereits durch. Jetzt muss die Baugrunduntersuchung zeigen, wie umfassend die Baumaßnahme wirklich wird und was am Ende finanziell auf die Kommune zukommt.

Wie in einer früheren Sitzung erwähnt wurde, bewege man sich dabei voraussichtlich im sechststelligen Bereich.  kil

Anzeige