Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pollhagen „Spannend, Religion zu erleben“
Schaumburg Niedernwöhren Pollhagen „Spannend, Religion zu erleben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 29.08.2011
Vanessa Osterloh (links) und Nora Mügge freuen sich auf ihre anderthalbjährige Konfirmandenzeit. Quelle: Imh

Pollhagen (lmh). Das Mitsingen war für viele der Jugendlichen sichtlich ungewohnt, doch erst zögerlich, dann immer sicherer ließen sie sich von den mitreißenden musikalischen Arrangements dazu ermunterten. „Wir wollen aufstehen, aufeinander zugehen, von einander lernen, miteinander umzugehen“, hieß es im Refrain des ersten Liedes, was die Jungen und Mädchen auf den ihnen bevorstehenden Konfirmandenunterricht einstimmte.

„Ich freue mich schon drauf, denn ich finde das eigentlich ziemlich spannend, die Religion so zu erleben“, erzählte Nora Mügge vor Beginn des Gottesdienstes. Auch ihre Freundin Vanessa Osterloh ist gespannt auf ihre Konfirmandenzeit: „Ich denke, wir werden ganz viel singen, ganz viel quatschen und ansonsten – keine Ahnung.“

Dass Jesus sich auch einmal in einer ganz ähnlichen Gefühlswelt befunden haben muss wie die neuen Vorkonfirmanden aus Pollhagen, verdeutlichte Pastor Herde mithilfe der Geschichte aus dem Lukas-Evangelium, die vom Tempelbesuch des zwölf-jährigen Jesus berichtet. „Auch er kam aus einem kleinen Dorf. Die meisten Leute kannten ihn und wussten auch über seine Eltern Bescheid“, zog Herde Parallelen.

Im Anschluss an den Gottesdienst trugen sich die Vorkonfirmanden offiziell in die Anmeldungsliste ein. Bis sie ihre Konfirmation feiern können, treffen sich die Jungen und Mädchen eineinhalb Jahre lang einmal wöchentlich, um mehr über die christliche Religion zu erfahren. Der erste Termin ist heute Nachmittag.