Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Was die Pollhäger beschäftigt

Umfrage der Wählergemeinschaft Was die Pollhäger beschäftigt

Das Thema Brenntage beschäftigt offenbar die Bürger der Gemeinde Pollhagen weiter. Dieser Punkt wurde jedenfalls von denen, die auf die Umfrage der Wählergemeinschaft Pollhagen (WGP), geantwortet hatten, genannt. Die WGP hat inzwischen einige Reaktionen auf die sogenannte Postkartenaktion erhalten.

Voriger Artikel
Schutzengel im Schaumburger Wald
Nächster Artikel
Dettmer‘s Hofladen feiert Wiedereröffnung

Das Thema Brenntage bewegt viele Pollhäger.

Quelle: Archiv

Pollhagen. Vor einigen Wochen hatte die Wählergemeinschaft an alle Haushalte des Ortes Karten verteilt. Unter dem Motto „Wir gestalten Pollhagen“ wollte sie wissen, welche Themen den Bürgern am Herzen liegen. Nach ersten Erkenntnissen ist das Spektrum breit gefächert.

 „Bisher wurden neben zahlreichen Postkarten auch Wünsche und Anregungen mündlich an die Vorsitzende Véronique Berg und an den Bürgermeister Friedrich Möller herangetragen“, teilt Jannik Bade, Pressebeauftragter der Wählergemeinschaft Pollhagen, mit. Dennoch freue sich die WGP auch sehr über den schnellen Rücklauf der ersten Karten.

 Die Wählergemeinschaft hatte bewusst keine zeitliche Begrenzung für ihre Postkartenkampagne gesetzt. Das heißt, die Bürger haben weiterhin die Möglichkeit, ihre Vorschläge bei der Wählergruppe abzugeben. Die Bürger müssen ihre Namen nicht nennen, es ist auch möglich, Sorgen und Themen anonym zu übermitteln.

 Den ersten Überblick über die Antworten, die bisher von den Bürgern zurückgeschickt wurden, habe sich die WGP inzwischen verschafft, berichtet Bade. Darunter seien vielfältige Vorschläge und Themen, die von der Straßenbeleuchtung über Brenntage bis zum Internetausbau reichten. Auch die Themen Badewonne und ärztliche Versorgung seien genannt worden.

 Die Wählergemeinschaft hat allerdings festgestellt, dass nicht alle Dinge, die den Menschen auf der Seele liegen, in den Aufgabenbereich der Gemeinde fallen. Daher werde der Vorstand zusammenkommen, um die einzelnen Vorschläge noch einmal daraufhin zu sondieren. Wie Bade ankündigt, solle dadurch ein Sachstand ermittelt werden, über den zunächst die Mitglieder der Wählergemeinschaft informiert werden sollen und danach alle Bürger.

 Die WGP unterstreicht, dass sie sich mit den Rückmeldungen der Einwohner auseinandersetzen wolle. Als Wählergemeinschaft wollen die Politiker die Anliegen der Bürger ernst nehmen und ehrlich diskutieren. Deshalb würde sich die WGP auch weiterhin über Rückmeldungen freuen. Die Postkarten der Umfrage können bei der WGP-Vorsitzenden Berg abgegeben und gegebenenfalls auch nachgeordert werden, teilt Bade mit. bab

 Ein Fazit der Umfrage: Das Thema Brenntage beschäftigt offenbar viele Pollhäger.Archiv

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg