Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Wenn Jesus spricht, ist die Hütte voll“

Pollhagen / Bibelabend „Wenn Jesus spricht, ist die Hütte voll“

Mit einem geselligen Abend in der Pollhäger Kirche ist die Bibelwoche der Kirchengemeinden Pollhagen und Lauenhagen am Freitag zu Ende gegangen. Zum ersten Mal feierten die beiden Kirchengemeinden das traditionelle „Bibel-Fest“ in der letzten Woche des Kirchenjahres gemeinsam.

Voriger Artikel
Mit Licht vom Advent zum Ewigkeitssonntag
Nächster Artikel
Heimische Bäume und Wildschweinwurst

Ein außergewöhnlicher Kirchgang für Pastor Uwe Herde (rechts) und die Gemeindemitglieder. 

Quelle: tbh

Pollhagen (tbh). Für das Begrüßungsritual stimmte der Lauenhäger Pastor Norbert Kubba die Klangschale an.  Anschließend sangen die Gemeindemitglieder zweistimmig ein „Eingangs- und Ausgangslied“. Eine hälfte des Publikums machte den Anfang, dann stimmte die zweite Hälfte in den Kanon mit ein. Beim dritten Durchgang wurden die beiden Liedzeilen nur noch leise gesummt.

Das „Bibel-Fest“ stand unter dem Motto: „Musik, Sprache und Genuss“. Dennoch erwartete die Gemeindemitglieder kein gewöhnlicher Kirchgang. Mit weltlich-modernen Liedern wie „Der Löwe schläft heute Nacht“ aus dem Musical „Der König der Löwen“, „You´ve got a friend“ von Carole King und „Ezulwini“ gab das Vocalensemble „Acapella“ auch englischsprachige und sogar afrikanische Lieder zum Besten. 

Und auch die Bibelgeschichten wurden nicht etwa vorgelesen oder gepredigt. Susanne Paetzold, Diakonin aus Hildesheim, ist gelernte Bibelerzählerin. Statt der nüchternen und knappen Bibeltexte erzählte sie auf eine lockere und beinahe schauspielerische Art und Weise Geschichten aus dem Leben von Jesus Christus. „Wenn Jesus spricht ist die Hütte voll“, hieß es in einer Passage über Zachaeus den Zöllner. „Boa, was der Jesus alles kann“, war von der Bibelerzählerin zu hören, als es um die Wunder ging, die Gottes Sohn vollbracht hat.  „Durch die moderne Alltagssprache wirken die Bibelgeschichten ganz anders und man hat auch sofort ein Bild vor Augen“, so Uwe Herde, Pastor der Pollhäger Kirchengemeinde.

Zwischendurch konnten sich die Gemeindemitglieder in geselliger Runde bei Häppchen, einem Glas Wasser oder Bier unterhalten und sich beim lauschen der Erzählungen und des Gesangs gemütlich zurücklehnen. Insgesamt hat die Bibelwoche, Herde zufolge, in diesem Jahr ein völlig neues Format erhalten. Das Ziel sei es die Gemeindemitglieder der beiden Kirchengemeinden zusammenzubringen und ihnen in der Kirche auch ein Stück Zuhause bieten zu können. Mit der Segnung durch Pastor Kubba und einer Darbietung des Vocalensembles klang der Bibelabend schließlich aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg